Mitte

Polizist außer Dienst hilft bei Festnahme

Nur von kurzer Dauer war am Montagnachmittag in Berlin-Mitte die Freude eines Räubers über seine Beute. Der 25-Jährige hatte kurz nach 17 Uhr versucht, einer 20-Jährigen auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Alexanderplatz die Handtasche zu entreißen. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch an der Gegenwehr der Frau, sodass der Mann lediglich mit ihrem Handy flüchtete. Ein Zeuge (22) wurde auf die Tat aufmerksam, nahm die Verfolgung auf und hielt den Räuber außerhalb des Bahnhofs fest. Das sah ein außer Dienst befindlicher Polizeikommissar, der den Täter den alarmierten Kollegen übergab. Er wurde der Kriminalpolizei überstellt, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Sein Opfer blieb unverletzt.