Biesdorf

SEK stürmt Wohnung eines Waffennarren

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hat in Berlin-Biesdorf das Wohnhaus eines 75 Jahre alten Mannes gestürmt und durchsucht. Gegen den Mann lag ein Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts des unerlaubten Waffenbesitzes der Staatsanwaltschaft vor. Bei der am Montag um 14.30 Uhr begonnenen Durchsuchung des Hauses, an der Spürhunde beteiligt waren, bestätigte sich der Verdacht. Die Beamten entdeckten eine scharfe Handfeuerwaffe aus dem Zweiten Weltkrieg samt Munition, die beschlagnahmt wurde. Weil nicht auszuschließen war, dass der 75-Jährige von der Pistole Gebrauch machen könnte, waren die Elitepolizisten angefordert worden. Nach Informationen von Morgenpost Online soll der Mann zuvor Personen entsprechend bedroht haben. Der Beschuldigte soll jedoch keinen Widerstand geleistet haben. Die Ermittlungen gegen den 75-Jährigen dauern an.