Brandenburg

Drei Autos überschlagen sich bei Glatteis

Eine 24-Jährige ist am Mittwochmorgen nahe Schlieben (Elbe-Elster) mit ihrem Auto auf glatter Fahrbahn von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Sie zog sich dabei schwere Verletzungen zu, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte witterungsbedingt nicht starten, so dass Sanitäter die Frau mit dem Rettungswagen in eine Klinik brachten.

Im Spree-Neiße-Kreis überschlugen sich im morgendlichen Berufsverkehr drei Autos an verschiedenen Orten. Nahe der Ortschaft Gablenz verletzten sich dabei zwei Erwachsene und ein Kind, sie mussten im Krankenhaus behandelt werden. Auch bei Döbern und auf der B156 kamen Autos von der Fahrbahn ab und überschlugen sich.

In ganz Brandenburg waren viele Straßen in den Morgenstunden sehr glatt, sagte eine Sprecherin des Potsdamer Polizeipräsidiums. Die meisten Fahrer hätten sich aber vorsichtig verhalten. Von Mitternacht bis mittags ereigneten sich im Land 100 Verkehrsunfälle, 30 führte die Polizei auf die Witterung zurück. Insgesamt verletzten sich bei allen Unfällen ein Dutzend Fahrer und Beifahrer.