Friedrichshain

Verzicht auf Blinker bringt Polizei auf richtige Spur

Ein auffällig fahrendes Fahrzeug weckte am Sonntagmorgen in Berlin-Friedrichshain das Interesse von Polizeibeamten. Nachdem sie gegen 3 Uhr beobachtet hatten, wie der Fahrer des Autos von der Grünberger Straße ohne zu blinken in die Warschauer Straße abbog, entschlossen sie sich, den Mann zu überprüfen. Als er an einer roten Ampel hielt, wurde er von den Beamten aufgefordert, am rechten Fahrbahnrand zu halten. Als einer der Polizisten die Autotür öffnete, zog der Fahrer sie wieder zu, beschleunigte den Wagen und bog unter Missachtung einer roten Ampel rechts in die Frankfurter Allee ab. Die Beamten verfolgten das Fahrzeug, das schließlich auf einem Hof hielt. Die drei Fahrzeuginsassen im Alter von 17 und 21 Jahren ergriffen nun zu Fuß die Flucht, konnten aber in der Nähe von den Beamten vorläufig festgenommen werden.

Bei der Überprüfung des Fahrzeuges stellte sich heraus, dass es wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben war. Gegen den 17 Jahre alten Fahrer ermittelt die Polizei nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die beiden 17-Jährigen und der 21-Jährige wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Ob die Drei das Auto auch gestohlen hatten, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.