Mitte

Hotel wegen herrenlosem Koffer geräumt

Wegen eines verdächtigen Koffers, der an der Charlottenstraße in Berlin-Mitte abgestellt worden war, musste am Sonnabendvormittag ein Hotel teilweise evakuiert werden. Es kam zu Straßensperrungen. Gegen 10.30 Uhr wurde die Polizei wegen des Koffers, der hinter einem Bauschuttcontainer stand, in die Charlottenstraße gerufen. Da sich kein Besitzer fand, mussten die Gäste eines Hotels ihre Zimmer für etwa 90 Minuten räumen. Die Charlottenstraße wurde zwischen Krausen- und Kronenstraße für die Zeit des Einsatzes gesperrt. Von der Sperrung war auch die Leipziger Straße betroffen. Spezialisten der Kriminaltechnik rückten an, röntgen das herrenlose Gepäckstück und öffneten es schließlich vorsichtig. In dem Koffer befanden sich lediglich weitere Koffer, die ineinander gestellt waren. Die Straßensperrungen wurden gegen 12 Uhr wieder aufgehoben.