Brandenburg

Autofahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf A10

Ein 29-jähriger Mann ist bei einem Verkehrsunfall auf dem Berliner Ring bei Werder getötet worden. Er sei mit seinem Wagen in der Nacht zum Freitag auf der A10 zwischen den Anschlussstellen Werder und Glindow (Potsdam-Mittelmark) von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt, teilte die Polizei in Brandenburg/Havel mit. Zuvor habe der vermutlich aus Polen stammende Fahrer mit dem Auto einen Wildschutzzaun durchbrochen. Der Wagen mit holländischem Kennzeichen wurde durch den starken Aufprall zertrümmert. Feuerwehrleute mussten den Toten aus dem Wrack schneiden. Ein Gutachter ermittelt zur Unfallursache.