Treptow

Schmuggler lassen 12.000 Zigaretten auf Flucht zurück

Knapp 12.000 unversteuerte Zigaretten sind von Bundespolizisten am Donnerstagmorgen in Treptow sicher gestellt worden. Die mutmaßlichen Zigarettenschmuggler flüchteten, wie die Polizei mitteilte. Einer Streifenbesatzung waren zwei Asiaten am S-Bahnhof Schöneweide aufgefallen.

Die beiden Männer hatten einen kantig gefüllten Rucksack und eine Reisetasche bei sich. Als die beiden Männer das Interesse der Beamten erkannten, ließen sie die Taschen fallen und flüchteten. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet.