Nördlicher Berliner Ring

A10 für knapp fünf Stunden gesperrt

Der nördliche Berliner Ring A10 musste am späten Montagabend nach einem Verkehrsunfall für knapp fünf Stunden teilweise gesperrt werden. Es kam zu kilometerlangen Staus, wie die Polizei am Dienstag in Potsdam mitteilte. Zwischen der Anschlussstelle Oberkrämer (Oberhavel) und dem Dreieck Havelland war ein Pkw auf einen Kleinlaster mit Anhänger aufgefahren. Ein drittes Fahrzeug wurde auf die Fahrbahn geschleudert, kam auf dem Dach zum stehen und brannte aus. Auch ein viertes Auto fuhr dann noch auf. Insgesamt gab es vier Verletzte.