Neukölln

33-Jähriger erstochen an Goldammerstraße gefunden

Ein 33-jähriger Mann ist in der Nacht zum Samstag in Neukölln durch mehrere Messerstiche getötet worden. Passanten hatten etwa eine halbe Stunde vor Mitternacht an der Goldammerstraße in Höhe der Hausnummer 9 Hilferufe gehört und Polizei und Feuerwehr alarmiert, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte.

Die Beamten fanden den schwer verletzten Türken auf dem Gehweg. Trotz ärztlicher Hilfe starb der Mann vor seinem Wohnhaus. Die Hintergründe der Tat waren dem Sprecher zufolge zunächst völlig unklar. Eine Mordkommission ermittelt.

Ein Bild des Opfers ist auf der Internetseite der Berliner Polizei zu sehen.

Die Polizei bittet Zeugen, die in der Nacht gegen 23.30 Uhr im Bereich rund um den Tatort verdächtige Wahrnehmungen oder Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 030 / 4664-91 17 01 oder bei anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.