Britz

Vermutlich Feuer in eigener Wohnung gelegt

Mieter eines Wohnhauses an der Rungiusstraße in Berlin-Britz haben in der Nacht ein Feuer gemeldet. Sie sahen gegen 2.30 Uhr dichte Rauschschwaden aus dem Fenster und der Wohnungstür eines 47 Jahre alten Mieters emporsteigen. Die Feuerwehr löschte den Brand, durch den die Wohnung und der Hausflur stark beschädigt wurden. Der Mieter befand sich bei Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte nicht in der Wohnung. Zwei Nachbarinnen im Alter von 19 und 32 Jahren kamen mit einer Rauchgasvergiftung zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Bisherigen Ermittlungen zufolge wurde das Feuer vorsätzlich gelegt. Inwieweit der Mieter als Tatverdächtiger in Betracht kommt, prüft derzeit ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes.