Wittenau

Blaue Hände verraten zwei Sprayer

Auffälliger Lackfarbengeruch und blau eingefärbte Hände haben in der Nacht zu Dienstag in Berlin-Wittenau zwei Sprayer verraten. Polizisten kontrollierten gegen 1.25 Uhr zwei 17- und 18-Jährige an der Oranienburger Straße, nachdem ein Zeuge beide beim Schmieren von Farbzeichen beobachtet hatte.

Das nachtaktive „Malerduo“ stritt zunächst alles ab, ohne jedoch eine plausible Erklärung für die Lackfarbenrückstände an den Händen und die mitgeführten Sprühdosen abgeben zu können. Bei der Kontrolle der Straßenzüge Oranienburger Straße und Roedernallee entdeckten die Beamten mehrere blaue Buchstabenkürzel an einem Mercedes-Lieferwagen, an der Wand einer Bank und an der Fassade eines weiteren Geldinstitutes. Wenige Meter weiter war das Schaufenster eines Ladengeschäftes an der Roedernallee mit blauen Farbschmierereien versehen worden.

Der 17-Jährige hatte darüber hinaus den vorgezeigten Personalausweis manipuliert und sein tatsächliches Alter um zwei Jahre erhöht. Neben einer Strafanzeige wegen der Veränderung amtlicher Ausweise erwartet ihn wie seinen Komplizen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung durch Graffiti.