Brandenburg

Mann stirbt unbemerkt durch Schwelbrand

Ein unbemerkter Schwelbrand ist einem Hausbewohner in Leegebruch (Oberhavel) zum Verhängnis geworden. Angehörige hätten den 43-Jährigen am Samstagnachmittag leblos vorgefunden, teilte die Polizei am Sonntag in Oranienburg mit. Die gesamte untere Etage des Einfamilienhauses, wo der Brand aus bisher unbekannter Ursache ausbrach, sei verrußt gewesen. Er war vermutlich nicht von außen zu sehen. Der Mann starb dem Anschein nach an einer Rauchgasvergiftung. Hinweise auf eine Straftat liegen den Angaben zufolge nicht vor, es ermittelt aber noch die Kriminalpolizei.