Wilmersdorf

Nervöser Kunde hat Drogen in der Tasche

Reger Besucherverkehr in einem Internet-Café in Berlin-Wilmersdorf hat am Montag Polizeibeamte zum näheren Hinsehen veranlasst. Sie entdeckten während ihrer Streifenfahrt an der Wilmersdorfer Straße auffällig viele Kunden in einem Telecafé und begannen gegen 19 Uhr mit einer Überprüfung des Lokals. Bereits beim Betreten der Räume durch die Beamten wirkten zwei Männer sehr nervös. Sie versuchten, das Café zu verlassen.

Bei der Überprüfung griffen die 21 und 22 Jahre alten Tatverdächtigen immer wieder in ihre Hosentaschen. Bei dem 22-Jährigen entdeckten die Polizisten insgesamt 45 verkaufsfertige, pulvrige Betäubungsmittelportionen in Kugelform, ein Mobiltelefon und etwa 400 Euro mutmaßlichen Handelserlös. Alles wurde beschlagnahmt.

Der 21-Jährige hatte in seiner Jackentasche ein bereits aufgerissenes Kügelchen mit weißem Pulver versteckt und wurde nach einer Identitätsfeststellung wieder entlassen.

Der 22-Jährige wurde wegen Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln der Kriminalpolizei überstellt und soll zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.