Mitte

Mann springt aus Fenster von brennender Wohnung

Bei einem Wohnungsbrand in Mitte wurden in der Nacht vier Personen zum Teil schwer verletzt. Gegen 1 Uhr geriet in der Spanheimstraße vermutlich durch Feuerwerk auf einem Balkon einer Maisonettewohnung im 4. OG abgestellter Unrat in Brand. Das Feuer griff in kürzester Zeit auf das Wohnzimmer und den Flur der Wohnung über. In der Wohnung befand sich zu der Zeit das Mieterpaar mit zwei Kindern. Einsatzkräfte der Feuerwehr retten den 17-jährigen Sohn und die 7-jährige Tochter aus dem Kinderzimmer und die 43-jährige Mutter aus dem Schlafzimmer. Ihr 44-Jähriger Lebensgefährte war bereits vor dem Eintreffen der Rettungsmannschaften aus dem Schlafzimmerfenster im 5. OG in den Innenhof gesprungen und hatte dabei schwere Rückenverletzungen erlitten. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Ermittlungen besteht für ihn keine Lebensgefahr. Die beiden Kinder und ihre Mutter sowie eine weitere 61-jährige Mieterin aus dem 4. OG wurden mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr löschte das Feuer. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.