Berlin

Mehr als 100 beanstandete Reisebusse pro Monat

Die Berliner Polizei hat in den ersten sechs Monaten in 641 Fällen Beanstandungen bei Reisebussen gezählt. Die mobilen Teams der Überwachung Sonderverkehr stellten allein 189 Fahrzeuge mit technischen Mängeln unterschiedlichster Art fest. In 47 Fällen waren die Mängel so schwerwiegend, dass eine Weiterfahrt untersagt wurde. Bei 54 weiteren stellten die Beamte Unregelmäßigkeiten bei der Pausenregelung oder Überschreitungen der Lenkzeiten fest. Die Mehrzahl der bei den Kontrollen festgestellten Verstöße betraf Fahrzeuge von Unternehmen aus dem Bundesgebiet.

( pol )