Golfgeflüster

Diplomaten-Treffen auf dem Fairway

| Lesedauer: 2 Minuten
Petra Götze
Botswanas Botschafterin Mmasekgoa Masire (l.) mit Mania Feilcke-Dierck, Präsidentin des Ambassadors Club

Botswanas Botschafterin Mmasekgoa Masire (l.) mit Mania Feilcke-Dierck, Präsidentin des Ambassadors Club

Foto: Petra Götze

Diplomaten-Treffen im Märkischen Golfclub Potsdam: Botschafter spielten um den Ambassadors Cup oder den Sieg im Putt-Wettbewerb.

Auch der Herbst hat noch schöne Golf-Tage und Turniere. Am vergangenen Sonnabend trafen sich einige der in Berlin akkreditierten Botschafter nicht auf einem Empfang, sondern auf dem Golfplatz. Mania Feilcke-Dierck, Präsidentin des Ambassadors Club, hatte zum 19. Mal zum Golfturnier in den Märkischen Golfclub Potsdam geladen.

Brasiliens Botschafter Roberto Jaguaribe schlug mit seinen Eisen so weit wie andere mit dem Driver. Leider stimmte die Richtung nicht immer, doch der Diplomat stapfte entschlossen in jedes Gebüsch, um den Ball zurück aufs Fairway zu bringen.

Die Wasserhindernisse auf dem Fontane-Kurs sorgten bei ihm dennoch für eine verlustreiche Runde, was er sportlich gelassen nahm: „So ist das eben beim Golf.“

Schnupperkurse für Golfinteressierte

Wer noch nicht zu den Golfspielern gehörte wie die Botschafter von Südafrika, Brasilien und Vietnam, konnte beim Schnupperkurs erste Erfahrungen sammeln. „Ich wollte schon immer mit Golf anfangen, nun habe ich endlich die Gelegenheit“, sagte Simbabwes Botschafterin Alice Mashingaidze. Gemeinsam mit Nepals Botschafter Ram Kaji Khadka gewann sie den Putt-Wettbewerb.

Nach dem Aperitif auf der Terrasse unter dem grünen Blätterdach der Platanen ging es zum Dinner ins Clubhaus. Chefkoch Manfred Kreft kredenzte geräuchertem Lachs auf Birnen-Rucola-Salat und Perlhuhn mit Sommergemüse, die Botschafter sorgten für den Nachtisch. Am Dessert-Buffet konnte man süße Spezialitäten von Brasilien bis Vietnam probieren – eine weitere Gelegenheit, für das jeweilige Heimatland zu werben.

Südafrikas Botschafter gewinnt den Ambassadors Cup

„Ich ärgere mich, wenn immer nur die Probleme afrikanischer Länder gesehen werden, aber nie deren Erfolge“, sagte Simbabwes Botschafterin. Golferisch erfolgreich war der Botschafter Südafrikas, Phumelele Stone mit einem Handicap von 14,1, der den Ambassadors Cup, eine kostbare Lalique-Vase, schon zum zweiten Mal gewann. „Nächstes Jahr muss aber jemand anderes gewinnen, sonst darf er die Trophäe behalten“, meinte Gastgeberin Mania Feilcke-Dierck.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos