Golfgeflüster

Der Mann mit dem goldenen Putter

| Lesedauer: 2 Minuten
Petra Götze
Turniersieger der DWB Charity Masters: Matthias Schielke und Jana Wulf mit Gastgeber Dennis Wisbar (r.)

Turniersieger der DWB Charity Masters: Matthias Schielke und Jana Wulf mit Gastgeber Dennis Wisbar (r.)

Foto: Michael Fahrig

34 Grad Hitze bei den DWB Charity Masters im Golfclub Wannsee: Veranstalter Dennis Wisbar erhöht den Spendenerlös auf 45.000 Euro.

„Von der Stirne heiß, rinnen muss der Schweiß...“ Das gilt nicht nur für die Gesellen in Schillers „Glocke“, sondern auch für Golfrunden bei 34 Grad. „Ich kann jeden verstehen, der heute nicht spielen möchte“, meinte Dennis Wisbar beim Frühstück seines Charity Turniers, das der Immobilienunternehmer jedes Jahr im Golfclub Wannsee veranstaltet.

Marko Rehmer und Stefan Kretzschmar sind Golfer

Er freute sich trotzdem sehr, dass 60 Gäste trotz Hitzewarnung gut gelaunt an den Start gingen, darunter der ehemalige Herthaner Marko Rehmer und der Handballer Stefan Kretzschmar.

Wie bei vielen Einladungsturnieren wurde Scramble in Zweier-Teams gespielt. Eine Spielform, bei der es auf Teamgeist ankommt und die mehr Erfolgserlebnisse verspricht als der Einzelkampf gegen das eigene Handicap.

Mein Spielpartner Volker Nissen und ich ergänzten uns ganz gut, konnten allerdings nicht mit einem unserer Mitspieler mithalten: Reiner Stallbaumer ist Golflehrer im Golfresort Pankow, hatte dem Turnier-Gastgeber das Golfen beigebracht und demonstrierte, wie Golf geht. Besonders beeindruckend waren seine Putts, die er mit einem schweren goldenen Putter aus allen Längen und Lagen lochte.

Dennis Wisbar erhöht Spende auf 45.000 Euro

Nach heil überstandener Runde ging es am Abend zum Barbecue auf die Clubterrasse. Die Versteigerung einer Wochenendreise nach Heiligendamm im Rolls Royce und einer Hublot-Uhr ergaben mit dem Verkauf von Tombola-Losen und dem Startgeld einen Erlös von 29.880 Euro. Gastgeber Dennis Wisbar rundete sehr großzügig auf - auf 45.000 Euro. Da war selbst der aus München für das Turnier angereiste Schirmherr Peter Ramsauer einen Moment sprachlos.

Die Spende geht an das Jugend-Ensemble Amphion München-Wien, für das sich der ehemalige CSU-Verkehrsminister engagiert. „Jungen und Mädchen lernen beim Musizieren fürs Leben“, so Peter Ramsauer. „Sie lernen miteinander im Team zu spielen, dem Dirigenten zu vertrauen und sich darauf zu fokussieren. Wer Sport oder Musik macht, kommt nicht auf dumme Gedanken.“

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos