Berliner Schauspielerin

Eigenbedarf: Katharina Thalbach wurde Mietvertrag gekündigt

Die Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach muss wegen einer Eigenbedarfskündigung ihre Wohnung verlassen. Ihre Tochter ist empört.

Der Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach  wurde wegen Eigenbedarfs ihre Wohnung gekündigt. (Archivbild).

Der Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach wurde wegen Eigenbedarfs ihre Wohnung gekündigt. (Archivbild).

Foto: David Heerde

Berlin. Die Berliner Schauspielerin Katharina Thalbach ist offenbar zum Opfer des angespannten Wohnungsmarkts geworden. „Meine Mutter muss jetzt wegen einer Eigenbedarfskündigung raus aus ihrer Wohnung“, sagte ihre Tochter Anna Thalbach der „Zeit“ laut Vorabmeldung vom Donnerstag.

„Die verkraftet das, aber es zeigt: Rücksicht wird keine genommen.“ Anna Thalbach, die ebenfalls Schauspielerin ist, ist empört über die Zustände auf dem Wohnungsmarkt. „Der Mensch muss doch wohnen“, sagte die 46-Jährige in dem Interview.

„Dass Rentner mehr als die Hälfte ihrer Rente für die Miete ausgeben müssen, finde ich unmoralisch.“ Sie selbst habe in ihrer Mietwohnung erst mal Ruhe, berichtete sie. Dafür habe ihr Anwalt gesorgt.

Katharina Thalbach vor allem durch ihre Rolle in der "Blechtrommel" bekannt

Die 65-Jährige Ost-Berlinerin Katharina Thalbach stammt aus einer Schauspielerfamilie und wurde vor allem durch ihre Rolle in der Verfilmung des Romans „Die Blechtrommel“ von Günter Grass bekannt.

Eigenbedarfskündigungen von Mietverträgen und daraus resultierende Widersprüche beschäftigen regelmäßig Justiz und Mieterschutzvereine. Nach Angaben des Deutschen Mieterbundes (DMB) ist Eigenbedarf der häufigste Kündigungsgrund. Der DMB geht von jährlich 80.000 Fällen aus. Hier lesen Sie, was Vermieter bei Kündigungen wegen Eigenbedarfs dürfen und wie Mieter sich wehren können.

Lesen Sie auch: Kündigung wegen Eigenbedarfs – BGH hebt Berliner Urteil auf

Das Interview mit Anna Thalbach lesen Sie hier.