Universal Inside

Was Max Raabe im Herbst mit Lordi vorhat

Bei Universal Inside verraten Musikstars ihre Zukunftspläne.

Max Raabe hat ein MTV-Unplugged-Konzert eingespielt.

Max Raabe hat ein MTV-Unplugged-Konzert eingespielt.

Foto: Reto Klar

Internationale und nationale Superstars wie Lady Gaga, Herbert Grönemeyer und Sting auf einer Bühne in Berlin – und das alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Diesen Luxus gönnt sich Universal Music einmal im Jahr bei seiner Inside-Veranstaltung. Exklusiv für Mitarbeiter des Hauses und einige Medien wurde am Mittwochnachmittag in der Verti Music Hall auch dieses Mal wieder das Programm für die kommenden Monate vorgestellt.

Die ganz großen Namen im lang ersehnten International-Block fehlten bei dieser Ausgabe. Mit Künstlern wie Sarah Connor, Max Raabe und Ryan Tedder von One Republic konnte sich das Line-up aber auch 2019 wieder sehen lassen. Als Mutter von vier Kindern habe sie eigentlich gar keine Zeit, sagte Connor, die ihren Song „Ich wünsche dir“ vom neuen Album „Herzkraftwerke“ performte. Ihre Tochter habe Geburtstag, sie habe den Termin nach dem Kuchenbacken schnell eingeschoben, bevor sie ihre Kinder von der Schule abholen müsse. Max Raabe erzählte von der Zusammenarbeit mit Samy Deluxe für sein MTV-Unplugged-Album. Er bewundere den Rapper für seinen Mut zu politischen Statements.

Für die Platte der Kultreihe, die in Clärchens Ballhaus aufgenommen wurde, habe er mit Künstlern singen wollen, die man niemals mit ihm in Zusammenhang gebracht hätte. So sind neben Samy Deluxe auch die finnische Heavy-Metal-Band Lordi und Schauspieler Lars Eidinger dabei. Angekündigt wurden unter anderem auch eine Neueinspielung von Marius Müller-Westernhagens Album „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ von 1978 und ein Jazz-Album von Hollywood-Schauspieler Jeff Goldblum. Der isländische Klassikstar Víkingur Ólafsson verriet, zur Gesamtausgabe zum 250. Beethoven-Geburtstag 2020 eine Aufnahme der Mondscheinsonate beizusteuern: „Ich habe das Gefühl, das Stück wurde erst gestern genau für mich geschrieben.“