Nachwuchstalente geehrt

New Faces Award: Sonderpreis für elfjährigen Julius Weckauf

Im Umspannwerk am Alexanderplatz wurde die Auszeichnung am Donnerstagabend zum 21. Mal verliehen.

Julius Weckauf, spielt in „Der Junge muss an die frische Luft“ mit und wurde dafür ausgezeichnet.

Julius Weckauf, spielt in „Der Junge muss an die frische Luft“ mit und wurde dafür ausgezeichnet.

Foto: Jörg Carstensen / dpa

Berlin.  Moderator Thore Schölermann hatte am Donnerstagabend einige Mühe, die rund 500 Gäste beim New Faces Award im Umspannwerk am Alexanderplatz zur Ruhe zu bringen. „Ich weiß, es ist schwer, sich kurz von seinem Glas zu lösen und zuzuhören“, mahnte der 34-Jährige, bevor die roten Panther in den Kategorien „Beste Nachwuchsschauspielerin“, „Bester Nachwuchsschauspieler“ und „Bester Debütfilm“ vergeben werden konnten.

Die Auszeichnung wurde vom Magazin „Bunte“ zum 21. Mal am Vorabend des Deutschen Filmpreises verliehen. Bei dem Preis für die Newcomer des Films geht es traditionell etwas lockerer zu als bei der großen Schwester Lola. Nachdem Schölermann versprochen hatte, dass man sich auf der anschließenden Party „schön einen hinter die Binde gießen werde“, waren dann aber auch die Berliner Gäste versöhnt und erwiesen den Gewinnern Luna Wedler und Aaron Hilmer für „Das schönste Mädchen der Welt“ und Alireza Golafshan für „Die Goldfische“ für eine Stunde die Ehre ihrer Aufmerksamkeit.

Sonderpreis für elfjährigen Julius Weckauf

Den lautesten Applaus gab es für den elfjährigen Julius Weckauf, der für seine Rolle in „Der Junge muss an die frische Luft“ mit dem Sonderpreis ausgezeichnet wurde. „Leute, jetzt beherrscht euch doch mal“, rief er dem Publikum angesichts ihrer lautstarken Begeisterung entgegen. Der Preis komme vorerst auf das Sideboard in seinem Kinderzimmer. Die Vitrine, die seine Eltern ihm zum ersten Preis versprochen hätten, seien sie bisher noch schuldig geblieben.