Internationaler Frauentag

So zelebrieren die VIP-Männer den Weltfrauentag

Am Freitag wird der 8. März zum ersten Mal als gesetzlicher Feiertag begangen. Promi-Männer verraten, wie sie diesen begehen.

Entertainer Hape Kerkeling ist Fan des Frauentages.

Entertainer Hape Kerkeling ist Fan des Frauentages.

Foto: Foto: Eventpress Golejewski / pa

Berlin. Am 8. März jeden Jahres wird der Internationale Frauentag gefeiert. Der Berliner Morgenpost teilen Promi-Männer ihre Gedanken und Wünsche zu diesem besonderen – und wichtigen Tag mit.

Schauspieler Heino Ferch: „Wenn der Weltfrauentag als Feiertag der Gleichberechtigung auf der ganzen Welt dient, dann finde ich das gut. Wie ich diesen Tag begehe? Ich werde natürlich meine eigene Frau hochleben lassen.“

Entertainer und Bestseller-Autor Hape Kerkeling: „Den Weltfrauentag zum Feiertag zu machen, das ist mal eine richtig gute Idee, da es immer noch nicht genug Gleichberechtigung gibt. Ich wünsche ich jetzt aber auch, dass der Christopher Street Day zum offiziellen Feiertag ernannt wird.“

Schauspieler Tom Schilling: „Ich liebe den 8. März schon jetzt, da ich die Frauen liebe. Deshalb sollen sie ihren eigenen Feiertag bekommen. Und dass die Männer dann an diesem Tag auch frei haben, ist eine feine Sache. Wie ich diesen Tag zelebrieren werde? Das verrate ich nicht. Nur soviel: Mit dem Schönsten was man machen kann ...“

Produzent Oliver Berben: „Ich finde das gut, noch ein Feiertag mehr und ein Tag mehr zum Feiern. Wenn es einen Weltfrauentag gibt, dann muss es aber auch einen Weltmännertag geben.“

Schauspieler Jan Josef Liefers: „In der DDR wurde am achten März der internationale Frauentag gefeiert und ich bin damit in meiner Kindheit groß geworden. Es war der Tag, an dem die Frauen verwöhnt wurden, Blumen in die Vase gestellt und Kaffee gekocht wurde, so wie anderswo in Deutschland am Muttertag. Deshalb ist dieser Tag für mich keine große Umstellung. Wie ich diesen Tag verbringen werde, überlege ich mir noch. Ich verwöhne meine Frau aber jeden Tag.“

Schauspieler Wayne Carpendale: „Wenn Berlin sagt, die Frauen haben diesen Tag verdient, dann haben sie das auch. Die Berliner haben ja weniger Feiertage als wir in Bayern, insofern ist das ein guter Ausgleich.“

Schauspieler Timothy Peach: „Ich finde das eine wunderbare Sache ! Es ist noch gar nicht so lange her, da waren Frauen ohne Einwilligung ihres Mannes nicht geschäftsfähig, das war 1969. Es gibt noch viel zu tun. Und das Beste ist: Ich habe eine starke Frau und das seid bald 30 Jahren, da ist jeder Tag ein Feiertag.“

Der Frauentag in Berlin: alle Artikel zum Thema.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen