Schlager

Smago Award: Wo sich Berlin durchs Wochenende schunkelt

Die Schlager- und Volksmusikszene traf sich am Sonntag im „Hotel Moa“ zur Preisverleihung.

Die Band KLUBBB3, Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff de Bolle (l-r) mit dem Smago in der Kategorie Lebenswerk

Die Band KLUBBB3, Florian Silbereisen, Jan Smit und Christoff de Bolle (l-r) mit dem Smago in der Kategorie Lebenswerk

Foto: dpa Picture-Alliance / Jörg Carstensen / picture alliance / Jörg Carstens

Der Kauf eines Florian-Silbereisen-Fan-Shirts zahlte sich an diesem Wochenende in Berlin gleich doppelt aus. Nachdem der Moderator am Sonnabend zur ARD-Live-Sendung „Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ ins Velodrom an der Paul-Heyse-Straße geladen hatte, konnten seine Fans am Sonntag gleich weiterfeiern. Im „Hotel Moa“ an der Stephanstraße wurde zum sechsten Mal der Smago Award verliehen. Das „Schlager-Magazin Online“ ehr mit dem Preis die erfolgreichsten Künstler der Schlager- und Volksmusikszene. Florian Silbereisen erhielt die Auszeichnung in der Kategorie „Erfolgreichster Showmaster des Jahres“ und mit seiner Band Klubbb3 als „Erfolgreichste Schlagerband Europas“.

Weitere Preise gingen an Maite Kelly für die „Schlagersensation des Jahres“, Gunter Gabriel für „Das Vorläufiges Lebenswerk eines deutschen Country-Stars“, Dagmar Frederic für „Humanitäres Engagement und künstlerische Vielseitigkeit“ und Beatrice Egli als „Erfolgreichster Schlager-Export aus der Schweiz und Multitalent“. Die 28-Jährige hatte aber auch noch einen anderen Grund zum Feiern. „Vor zwei Tagen bin ich zum zweiten Mal Tante geworden“, sagte die Sängerin. Nach der Verleihung gehe es deshalb direkt zurück in die Schweiz. Sie selbst wolle sich mit der Familienplanung noch Zeit lassen. „Ich genieße mein Single-Leben“, so Egli. „Der richtige Romeo war bei mir noch nicht dabei.“

Den körperlichen Versuchungen des Lebens entsagt hat nach eigenen Angaben hingegen Schauspielerin Barbara Schöne. Die 69-Jährige humpelte ein wenig, wiegelte jedoch ab: „Lassen Sie uns nicht über Krankheiten sprechen.“ Schlager sei ein Stück heile Welt in einer ekelhaften Zeit, so die Berlinerin. Sie freue sich an diesem Tag auf ein Wiedersehen mit ihren alten Freundinnen Mary Roos und Angelika Milster. Milster, die derzeit im Schlosspark Theater als Doris Day zu sehen ist, wurde als „Deutschlands erfolgreichster Musiktheater-Star aller Zeiten“ ausgezeichnet. „Ich freue mich, wieder in Berlin auf der Bühne zu stehen“, so die 65-Jährige, die mittlerweile in der Schweiz lebt. „Ich habe hier viele schöne Jahre erlebt. Ich bin der Stadt und ihren Menschen sehr verbunden.“ Das Motto des Abends lautete passenderweise „Komm nach Berlin“.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.