TV-Kultserie

500 Fans treffen die „Gilmore Girls“ im Admiralspalast

Vor allem junge Frauen lieben die „Gilmore Girls“. Die Hauptdarstellerinnen Alexis Bledel und Lauren Graham kamen jetzt nach Berlin.

Die Schauspielerinnen Alexis Bledel (l) und Lauren Graham im Admiralspalast

Die Schauspielerinnen Alexis Bledel (l) und Lauren Graham im Admiralspalast

Foto: Britta Pedersen / dpa

Sie sind zurück. Nach neun Jahren Sendepause gibt es ein Wiedersehen mit den Gilmore Girls aus der gleichnamigen Serie. Ab 25. November laufen bei Netflix vier neue Folgen rund um das amüsante Mutter-Tochter-Gespann Lorelai und Rory Gilmore. Am Donnerstagabend kamen die beiden Hauptdarstellerinnen Lauren Graham (Lorelai) und Alexis Bledel (Rory) nach Berlin. Anlässlich des Serien-Comebacks plauderten die beiden Schauspielerinnen bei der Bühnenpräsentation mit dem schönen Titel „Das Event für echte Freundschaft“ ein bisschen aus dem Nähkästchen.

„Es ist unglaublich wieder Lorelai zu sein“, sagte Lauren Graham. Berlin ist ihre erste Station der Comeback Tour. „Wir waren noch nie hier“, sagt Graham. Die meist weiblichen Fans kreischen. „Danke für das herzliche Willkommen.“

Seit Monaten wird über die Fortsetzung spekuliert. Diverse Trailer und Setfotos später ist bekannt, dass fast alle geliebten Serienfiguren wieder mit von der Partie sind. Etwa Rorys große Lieben Dean (Jared Padalecki), Logan (Matt Czuchry) und Jess (Milo Ventimiglia) – man darf also gespannt sein, wer das Rennen machen wird. Auch April (Vanessa Marano) und Lane (Keiko Agena) sind mit dabei, sogar Sookie (Melissa McCarthy) wird einen Auftritt haben.

Die Serie setzt zehn Jahre später an. Über die Handlung ist inzwischen auch einiges durchgesickert. Nach dem Krebstod von Schauspieler Edward Herrmann, der den kauzigen Großvater und „Yale“-Professor Richard Gilmore spielte, reagiert auch das Drehbuch auf den Verlust. In den neuen Folgen stirbt Richard und nach 50 Jahren Ehe muss Witwe Emily (Kelly Bishop) sich neu entdecken. Die spießige Oma schmeißt ihre Chanel-Jacke weg und tritt nun in Jeans und T-Shirt auf. Rory selbst lebt in Brooklyn und hadert mit dem Einstieg ins Berufsleben.

Fans haben jedes veröffentlichte Setfoto analysiert und dabei Verdächtiges entdeckt: einen Apfel. Der geneigte Serienjunkie weiß, dass die Früchte Lorelais Schwangerschaftsgelüste waren. Daher kursieren im Internet zwei Theorien. Rory ist schwanger – oder aber Lorelai. Schließlich wurde auf einem weiteren Foto ein Stubenwagen in Lorelais Wohnzimmer gesichtet. Apropos Wohnzimmer. Nach neun Jahren war das Set des kleinen Ortes Stars Hollow mit Luke’s Diner und dem Haus der Gilmore Girls natürlich verschwunden – an gleicher Stelle wurde die Serie „Pretty Little Liars“ gedreht. Nachdem es keine alten Pläne gab, wurden die Kulissen neu nachgebaut. Das Haus der Gilmore Girls ist nun doppelt so groß geworden.