Neue Show

Wodarz und Kleeberg eröffnen "Palazzo"-Saison

Mit der neuen Show „Kings & Queens“ gehen Hans-Peter Wodarz und Kolja Kleeberg in ihre zehnte Berliner Spielzeit bis zum 5. März.

Die Gastgeber: Hans-Peter Wodarz (l.) und Kolja Kleeberg laden zur „Palazzo“-Premiere ins Spiegelzelt

Die Gastgeber: Hans-Peter Wodarz (l.) und Kolja Kleeberg laden zur „Palazzo“-Premiere ins Spiegelzelt

Foto: Jörg Krauthöfer

Die Hinweise verdichten sich, Weihnachten naht: Am Gendarmenmarkt wurde bereits der erste Baum aufgestellt, Lebkuchen und Dominosteine nehmen immer mehr Platz in den Supermarktregalen ein und am Ostkreuz hat „Palazzo“ sein Zelt aufgeschlagen.

Mit der neuen Show „Kings & Queens“ gehen Hans-Peter Wodarz und Kolja Kleeberg in ihre zehnte Berliner Spielzeit bis zum 5. März. Am Mittwochabend hatten der Eventgastronom und der Spitzenkoch zur Premiere mit prominenten Gästen ins Spiegelzelt an der Kynaststraße geladen.

Darunter Berlins ehemaliger Regierender Bürgermeister Walter Momper, Schauspieler Claus Theo Gärtner, Moderatorin Enie van de Meiklokjes, Bandleader Andrej Hermlin und die Koch-Kollegen Markus Semmler und Thomas Kammeier. „Hans-Peter Wodarz hat die Erlebnisgastronomie erfunden, ‚Palazzo‘ ist das Ergebnis. Neben ordentlichem Essen, das Kolja Kleeberg regelt, gibt es Spannung, Musik und Akrobatik“, lobte Gastrokritiker Heinz Horrmann. "'Palazzo' bedeutet, sich wie ein Kind neugierig, staunend und gespannt zu fühlen und fantastische Akrobatik, tolle Clowns und stets überraschende neue Momente zu erleben", so Designerin Nanna Kuckuck.

Thunfisch-Tatar auf Avocado-Olivensalat und Minz-Taboulé

Traditionell hatte Kolja Kleeberg für die „Palazzo“-Gäste auch in diesem Jahr wieder ein Vier-Gang-Menü erdacht. Dieses Mal mit Thunfisch-Tatar auf Avocado-Olivensalat und Minz-Taboulé, Rote-Bete-Karottensuppe und Jakobsmuscheln, Entenkeule mit Feigensoße und Schokoladenkuchen mit eingelegten Kirschen und Stracciatella-Eis. Zum Jubiläum gab es von Kleeberg dazu am Eingang einen höchstpersönlichen Aufwärmservice für kalte Damenhände per Handkuss.

Im Anschluss präsentierten internationale Artisten eine Show, die an die Zeit der großen Königshäuser, Burgen und Paläste erinnerte. Während Kleeberg Ende September bekannt gegeben hatte, sein Restaurant „Vau“ an der Jägerstraße zu schließen und sich geschäftlich neu ordnen zu wollen, bleibt er sich mit „Palazzo“ also treu. Zum vierten Mal ist der Koch in diesem Jahr für das Menü verantwortlich. Hans-Peter Wodarz ist seit 2007 Gastgeber des Gourmet-Theaters in Berlin.