Leute

Greg Koch will mit Craft Beer aus Berlin Europa erobern

Greg Koch, Vorstandsvorsitzender der nordamerikanischen Craft-Beer-Brauerei Stone Brewing, ist begeistert. „Ich habe mich in diesen Ort auf den ersten Blick verliebt“. Das war vor sechs Jahren. Seither hat die neuntgrößte Craft-Beer- Brauerei der USA auf dem ehemaligen Gelände der Gasag im Marienpark in Alt-Mariendorf rund 23 Millionen Euro investiert. Mitte September wurde mit 2000 Gästen Eröffnung gefeiert. Nun hofft er, dass viele Berliner sich ebenfalls in diesen Erlebnisbrauerei-Standort verlieben. Hergestellt wird das Bier in hochmodernen Kesseln, die eine Glaswand vom riesigen Schankbereich trennt. Die Produktion ist auf jährlich rund 100.000 Hektoliter ausgelegt. Greg Koch will von Alt-Mariendorf aus den europäischen Markt beliefern. Bislang sind seine Biere bei Kaisers und in rund 25 Berliner Lokalen erhältlich. Neben der Brauanlage ist die Restauration die zweite Herzkammer. In der mit Felsen und historischen Gaslampen dekorierten ehemaligen Fa­brikhalle finden bis zu 700 Gäste an edlen Vollholztischen, einer großen Bar und loungigen Zwischenebenen Platz. Dass es zehn Minuten bis zur nächsten U- oder S-Bahn sind, stört den 52-Jährigen nicht. „In unserer Heimatstadt San Diego in Kalifornien belegen wir mit einer ähnlich gelegenen Location mittlerweile die Nummer 3 in der Publikumsgunst.“

In Alt-Mariendorf können Bierfans rund 65 Sorten Stone-Brewery-Bier vom Fass probieren. Elf davon werden vor Ort gebraut. Die beliebteste Sorte ist das hopfige Indian Pale Ale, dann folgen das süffige Cali-Belgique Indian Pale Ale und das kräftige Arrogant Bastard Ale. Für die richtige Grundlage bietet die Stone Brewery ein breites Spektrum an Gerichten aus einer einsehbaren Küche. Woher aus Deutschland seine Vorfahren stammen, weiß Greg Koch übrigens nicht. „Vielleicht war ja ein Brauer darunter“, scherzt er.