Charity-Gala

Bewegende Geschichten starker Frauen beim "Dreamball"

Zum elften Mal lädt DKMS Life zur großen Charity-Gala zugunsten krebskranker Frauen in das Hotel „Ritz Carlton“ am Potsdamer Platz.

Der Dreamball - das ist Gastgeberin Ruth Neri wichtig - ist eine positive Veranstaltung, bei der Hoffnung und Lebensfreude im Mittelpunkt stehen. Und das, obwohl Spenden zugunsten von krebskranken Frauen gesammelt werden. Trotzdem begann die Charity-Gala am Donnerstagabend im Hotel "The Ritz-Carlton" am Potsdamer Platz erst einmal mit einem traurigen Moment.

Schirmherrin Sylvie Meis, die 2009 selbst an Brustkrebs erkrankt war, gedachte in ihrer Rede ihrer Freundin Miriam Pielhau. Die Moderatorin und Schauspielerin hatten den Dreamball in den vergangen Jahren mehrfach besucht und war im Juli 2016 an den Folgen ihrer Krebserkrankung gestorben. Es sei sehr emotional für sie, wenn sie in solchen Momenten an ihre Freundin denke, die an diesem Abend nicht mehr da sein könne, so Sylvie Meis.

"Miri war eine Inspiration, weil sie nie aufgegeben hat. Sie war immer für andere da und ein herzensguter Mensch", so Meis, bevor sie ihr den Song "Halo" von Beyoncé, gesungen von der Band des Abends, widmete. "Miri ist immer hier gewesen, auch wenn es ihr gesundheitlich nicht so gut ging, weil ihr der Dreamball so wichtig war", sagte auch Barbara Schöneberger, die durch den Abend führte. "Deshalb werden wir heute an sie denken, sie soll Teil dieses Abends sein."

„look good feel better“ - Programm für neue Lebensfreude

Der Dreamball von DKMS Life, einer Tochter der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, unterstützt das „look good feel better“-Programm der Organisation. Krebspatientinnen soll dabei mithilfe von Kosmetikseminaren und Haarprogrammen, die den äußerlichen Folgen der Krebstherapie entgegenwirken, neue Lebensfreude und ein gestärktes Selbstbewusstsein geschenkt werden.

Traditionell kommen beim Dreamball in erster Linie erkrankte Frauen mit ihren ganze individuellen Geschichten zu Wort. Trotzdem lebt das Event auch von der Unterstützung zahlreicher Prominenter. In diesem Jahr konnte Ruth Neri, Geschäftsführerin von DKMS Life, unter anderen den britischen Sänger Jamie Cullum, die Models Marie Amiére und Franziska Knuppe, Sängerin Lena Meyer-Landrut und Schauspielerin Muriel Baumeister begrüßen.

Barbara Schöneberger empfahl sich auch bei der elften Ausgabe des Dreamballs als Moderatorin für die kommenden zehn Jahre. Zusammen mit der Band sang die 42-Jährige "We are Family" von Sister Sledge und stellte so das Motto der diesjährigen Gala vor. "Ich singe, tanze und moderiere", so Schöneberger. "Das kann ja sonst nur noch Kai Pflaume." Sie mache das nun schon so lange, es bringe also gar nichts, jetzt noch jemand anderen für den Job anzulernen.

Neueste Panorama Videos

Neueste Panorama Videos

Beschreibung anzeigen