Plötzlicher Tod

„Rosa Roth“-Regisseur Carlo Rola in Berlin gestorben

Der Produzent Carlo Rola ist im Alter von 57 Jahren verstorben. Die traurige Nachricht teilte seine Frau am Dienstag mit.

Carlo Rola und seine Frau Dennenesch Zoude  im Februar beim Frühstücksbrunch der FilmFörderungBayern (FFB) in der Landesvertretung in Mitte

Carlo Rola und seine Frau Dennenesch Zoude im Februar beim Frühstücksbrunch der FilmFörderungBayern (FFB) in der Landesvertretung in Mitte

Foto: Joerg Krauthoefer

Der Regisseur und Produzent Carlo Rola, bekannt etwa durch die ZDF-Krimireihe „Rosa Roth“, ist mit 57 Jahren gestorben. Wie seine Frau, die Schauspielerin Dennenesch Zoudé, am Dienstag mitteilen ließ, erlag der gebürtige Franke am Montag in Berlin einem plötzlichen Herztod.

Rola hatte 1996 zusammen mit Iris Berbens Sohn Oliver eine Filmproduktionsgesellschaft gegründet, die zahlreiche beliebte Fernsehfilme herausbrachte. Quotenerfolge fuhr er mit TV-Mehrteilern wie „Die Patriarchin“ und „Afrika, mon amour“ ein.