Pferdeshow

Gigantische Friesen, ein Esel und ein paar Prominente

Bei der VIP-Vorstellung der Pferdeshow „Apassionata“ gibt es prominente Besucher sowie 50 verschiedene Pferderassen zu sehen.

Sandra Maischberger und ihre Begleitung Jan Kerhart bei der Apassionata Show in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin am 17. Januar

Sandra Maischberger und ihre Begleitung Jan Kerhart bei der Apassionata Show in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin am 17. Januar

Foto: Ralf Succo / picture alliance / Ralf Succo /

Riesengroße Shire Horses, Minishettys mit langer Mähne, märchenhafte Friesen, die durch Nebel schreiten – über die Show „Apassionata“ mit zahlreichen Pferderassen freuten sich am Sonntag nicht nur Tausende Zuschauer, sondern auch Schauspielerin Martina Gedeck. Sie kam mit ihrer Schwester und deren Kindern in die Mercedes-Benz-Arena zur VIP-Vorstellung. „So reiten zu können, bewundere ich sehr,“ sagte die 54-Jährige. „Ich musste noch nie für einen Film reiten, würde es aber sehr gerne richtig lernen.“

Sie besuchte „Apassionata“ zum dritten Mal. „Hier gibt es auch so ein tolles Zirkusgefühl“, sagte sie. „Manchmal hält man den Atem an bei den tollen Kunststücken.“ Moderatorin Sandra Maischberger fand die Akrobatik „eine fantastische Kunst, die einfach unerreichbar wirkt“. Sie besitze kein Pferd und habe auch keinen großen Bezug zu den Vierbeinern. „Ich hatte mal eine Schildkröte, das ist so meine Tiererfahrung.“ Pferde sehe sie am liebsten in freier Wildbahn. „Wir sind heute hier, weil mein Sohn letztes Jahr so hingerissen war und diesmal seine mitgebrachte beste Freundin begeistern wollte“, sagte sie.

50 Pferde und ein Esel zeigten Dressur- und Akrobatiknummern in bunten Kostümen und zu Musik- und Lichteffekten. Die Show gastiert in 30 europäischen Städten. Auch Schauspieler kam vorbei. Seine Kollegen , und , letzterer bekannt als Winnetou-Darsteller der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg, streichelten in der Pause einige der Pferde, darunter die gigantischen Friesen.