Leute

Leyla Piedayesh feiert im Garten in Mitte

Was für eine Location. Zu ihrer Modenschau während der Fashion Week hatte Leyla Piedayesh von Lala Berlin in den Garten des Kronprinzenpalais’ Unter den Linden geladen. An langen weißen Tafeln nahmen Gäste und Lala-Freunde wie die Schauspielerinnen Heike Makatsch, Jasmin Tabatabai, Friederike Kempter, „Grill Royal“-Inhaber Boris Radczun, Premium-Chefin Anita Tillmann mit Mann Ole und KaDeWe-Chef André Maeder am Donnerstagabend Platz. Bevor die neue Kollektion für Frühjahr/Sommer 2016 präsentiert wurde, setzte das große Rascheln ein: Vorsorglich ob der Temperaturen hatte das Lala-Team Rettungsdecken ausgeteilt. In Gold, wahlweise Silber gewandet schauten die Gäste so den Models bei ihrem Lauf in Strickwesten, -mänteln, -shirts und -Kleidern zu. Feine Perlen, edler Chiffon und Tweed und Leinen in Weiß, Gelb, Schwarz, Blau und Grau ergänzten Piedayeshs Kreationen. Die Designerin, die mit ihren Kaschmir-Schals im Palästinenser-Look bekannt geworden ist, verkauft ihre Produkte in ihrem eigenen Geschäft in Mitte sowie mittlerweile in über 250 Boutiquen weltweit. Das Genörgel über fehlende Größe der Berliner Modewoche hat sie satt. „Es steckt so viel Herz und Berlin drin“, so Piedayesh.