Gastro-News

Boris Radczun und Stephan Landwehr eröffnen ihr drittes Restaurant

Die „Grill Royal“-Betreiber bieten im „Dóttir“ nordische Küche. Mit neuer Küchenchefin Victoria Eliasdóttir zu Kunst an kahlen Wänden in Mitte.

Foto: Massimo Rodari

Nach „Grill Royal“ an der Friedrichstraße und „Pauly Saal“ in der ehemaligen Jüdischen Mädchenschule in Mitte haben Boris Radczun (Foto r.) und Stephan Landwehr (l.) ihr mittlerweile drittes Restaurant in Berlin eröffnet.

Im „Dóttir“ an der Mittelstraße in Mitte bereitet Küchenchefin Victoria Eliasdóttir ab sofort nordische Küche zu. Sie ist die Schwester von Künstler Ólafur Elíasson. Er kümmert sich um physikalische Phänomene, sie sich um Produkte wie Wurzelgemüse, isländisches Moos, skandinavische Bergkräuter und getrockneten Seetang. „Dóttir“ ist isländisch und bedeutet „Tochter“ – Eliasdóttir ist wie Elíasson Tochter einer Schwedin und eines Isländers.

Es gibt Fisch und Gin auf einfachem Holzmobiliar vor Kunst an kahlen Wänden. Geschäftsführer ist Moritz Estermann, der sich auch im „Grill Royal“ verantwortlich zeichnete.