70. Geburtstag

Udo Walz - Guten Freunden gibt man ein Küsschen

Mit 150 Gästen hat Promi-Frisör Udo Walz seinen 70. Geburtstag in der Bar jeder Vernunft gefeiert. Mit dabei: Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, der ein kleines Geheimnis dabei hatte.

Foto: Sergej Glanze / Glanze

Am Anfang schien es fast, als hätten einige von Udo Walz’ Freunden – und vor allen Dingen anspruchsvollen Kunden – über Nacht ein Teil ihres guten Geschmacks verloren. Sie kamen verkleidet als Indianer, als Hippie im Batik-Kleid, oder mit Federboa auf dem Kopf – und am Ende hatte sogar der Jubilar eine blonde Langhaar-Perücke auf dem Kopf.

Doch nicht alle waren dem Dresscode des Gastgebers Carsten Thamm-Walz gefolgt und hatten sich entsprechend dem Motto „Crazy“ bei der Party zum 70. Geburtstag von Berlins wohl bekanntestem Starfriseur, seinem Lebenspartner Udo Walz, gekleidet.

Dieser selbst war zu seiner Party, die mit rund 150 Gästen in der „Bar jeder Vernunft“ an der Schaperstraße in Wilmersdorf gefeiert wurde, in einem knallbunten Hemd gekommen, das ihm eine seiner engen Freundinnen, Barbara Becker, geschenkt hatte. „Ich bin vollkommen überwältigt, all das hier hat Carsten organisiert, der lediglich gesagt hat, alle meine Freunde würden kommen“, so Walz. Und für seine Verhältnisse bedeuten 160 Gäste ein Fest im eher kleinen Kreis.

Und so war auch an diesem Abend wieder die typische Walz-Clique, die im Jahr zuvor bereits gemeinsam im Hotel „Das Stue“ den 69. Geburtstag ihres Freundes und Friseur gefeiert hatte, nach Wilmersdorf gekommen.

Einer der ersten Gäste war Gabi Decker, die sich seit rund zehn Jahren zum Inner Circle zählen darf. „Das ist eine große Ehre, vor allem, weil ich ihn am Anfang total doof fand, eine echte Pappnase“, so die Kabarettistin. „Ich kannte ihn nur aus dem Fernsehen. Mittlerweile sind wir jedoch echt enge Freunde.“

Ursula Karven in bester Laune

Früh und überaus gut gelaunt kam Schauspielerin Ursula Karven zur Feier. Kein Wunder: Am Tag zuvor hatte sie ihre Verlobung mit ihrem Lebensgefährten Mats Wahlström auf Facebook verkündet, obwohl sie als getrennt galten. „Als mein Friseur und Vertrauter wusste Udo natürlich von unserem Liebescomeback“, sagte die Berlinerin, die jedoch ohne ihren Verlobten gekommen war.

Überaus glücklich zeigte sich auch Walz über die vielen Gäste und die kreativen Geschenke seiner Freunde. Otto Sanders Witwe Monika Hansen kam mit einem zweiarmigen Kerzenleuchter, Jeanette Hain hatte ihrem Freund ein riesiges beklebtes Transparent gebastelt. Auch der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit – ein enger Freund des Friseurs – war mit Lebenspartner Jörn Kubicki und einem kleinen bunten Päckchen gekommen.

Verraten wollte er den Inhalt nicht. „Na, dass es kein Fahrrad ist, seht ihr ja“, so der Regierende. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich Wowereit auf der Party im „Stue“ überaus gut amüsiert und offenherzig Küsschen an den Gastgeber und viele seiner Gäste verteilt. Dass Berlin anders als München keine „Bussi-Bussi“-Gesellschaft besitzt, gilt mit Walz und Wowereit spätestens seit der Party als widerlegt.

Zurückhaltend mit den Küsschen, aber dennoch herzlich gratulierte Fußball-Legende Otto Rehhagel, der anscheinend am liebsten für Geburtstage nach Berlin kommt. „Vor einer Woche war es die Kanzlerin, heute ist es Udo“, sagte Rehhagel, der mit seiner Frau Beate gekommen war.

Weitere Gäste an diesem Abend waren der Künstler FC Gundlach, Schauspielerin Simone Thomalla mit Freund Silvio Heinevetter, Schauspielerin Gabi Dohm und Sänger Klaus Hoffmann .