Promi-News

Diese Fußballer haben schon vor der WM die Haare schön

Promi-Friseur Shan Rahimkhan macht vor der WM den Fußballer-Frisurencheck, Udo Lindenberg tourt wieder und die Boyband One Direction kommt nach Berlin – zumindest als Wachsfiguren.

Foto: DFB

Statt Vokuhila und Minipli zieren heute stylische Haarschnitte und Gelfrisuren die Köpfe vieler Fußball-Nationalspieler. Ein Glück, findet der Berliner Promi-Friseur Shan Rahimkhan. „Sie repräsentieren ja auch Deutschland“, so der Figaro. Rahimkhan frisiert regelmäßig Bundestrainer Joachim Löw. Bei den Spielern gefällt ihm der Haarschnitt des Dortmunders Marco Reus am besten: „Dieser Undercut ist toll und er stylt sich ja auch ein bisschen anders immer.“ Für Mario Götze und Toni Kroos hätte er hingegen einige Verbesserungsvorschläge. „Kroos sieht super aus. Ich finde Kroos ist ein toller Charaktertyp, doch er könnte die Haare länger tragen“, so Rahimkan. „Der ist ein cooler Typ und hat tolle Haare und das kann er auch zeigen.“

Udo Lindenberg geht wieder auf Tour

Vier Stadion-Konzerte mit der Hauptdarstellerin von „Hinterm Horizont“ gibt Udo Lindenberg ab Sonnabend mit Josephin Busch, die seit 2011 das „Mädchen aus Ostberlin“ spielt. Gemeinsam werden sie in Düsseldorf, Leipzig und Köln für ihre Fans singen.

One Direction kommen nach Berlin – zu Madame Tussauds

Wer ab Ende Juni spitze Begeisterungsschreie am Brandenburger Tor hört, muss sich nicht wundern. Das Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds wird in diesem Sommer Pilgerstätte für Deutschlands Teenager. Die britische Boyband One Direction ist ab 26. Juni im Wachsfigurenkabinett Unter den Linden 47 zu sehen. Mehr als 40 Wachskünstler, Stylisten, Friseure und Farbexperten haben vier Monate lang an den Figuren gearbeitet.

Berlinerin Ruby O. Fee erhält den Günter-Strack-Fernsehpreis

Die Ruby O. Fee und Max Hegewald haben die Juroren überzeugt: Beide gewannen den Günter-Strack-Fernsehpreis, der im Rahmen der Nachwuchspreise von Studio Hamburg an die besten Darsteller vergeben wird. Die 18-Jährige bekam die Ehrung für ihre Rolle in der „Tatort“-Folge „Happy Birthday, Sarah“ zugesprochen. Ihr Kollege wurde für den Titelpart in der Verfilmung des Siegfried-Lenz-Romans „Arnes Nachlass“ ausgezeichnet.

Spargel-Wettschälen für den guten Zweck

Zum Spargel-Wettschälen hatte am Freitag Patric Neeser, Wirt des „Weihenstephaner Berlin“, den Bezirksbürgermeister von Mitte, Christian Hanke, herausgefordert – und gewann. Das Ergebnis wurde im Anschluss gegen eine Spende an Passanten auf dem Hackeschen Markt abgegeben. Der Erlös, der von Neeser auf 2500 Euro aufgerundet wurde, ging an die Alba-Basketballer des Behinderten Sportverbands Berlin e.V. für einen Sportrollstuhl. Den Gutschein nahm Spielerin Anna Gerwinat entgegen.