Prominente

Anthony Kennedy versteigert einen Bentley in Berlin

Eunice Shriver, Schwester des legendären US-Präsidenten John F. Kennedy, hätte diesen Moment gern noch erlebt. Die Versteigerung eines von Romero Britto bemalten Bentley, deren Erlös den behinderten Menschen zugute kommt, für die sie sich ihr Leben lang eingesetzt hat.

Nach einer Reihe von Schlaganfällen war die 88-Jährige im August gestorben.

Am 7. November (13 Uhr) aber wird ihr Sohn Anthony , Schwager von Arnold Schwarzenegger , nach Berlin kommen, um die Auktion in der Galerie Mensing im Quartier 206 an der Friedrichstraße mitzuverfolgen. Er hat - wie seine Mutter - sein Leben der Hilfe von geistig behinderten Menschen gewidmet. 1989, noch als Student, gründete Anthony Kennedy-Shriver den Verein Best Buddies International, ein mittlerweile weltweit agierendes Netzwerk, das eine einfache, effektive Idee verfolgt: die soziale Integration von Menschen mit einer geistigen Behinderung, durch die Förderung von individuellen Freundschaften, zwischen Menschen mit und ohne geistige Behinderung, den Best Buddies.

Um diesen Verein, der seit 2005 auch einen deutschen Ableger mit Sitz in Berlin hat, zu unterstützen, hat der brasilianische Neo-Pop-Art-Künstler Romero Britto, der in Miami lebt, sein einzigartiges Kunstwerk, den mit Blumen, Sternen, Herzen und Kringeln bemalten Bentley gestiftet. Ein Teil des Erlöses geht an die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die MS-Kranken hilft.

Der Bentley Continental GT, eigentlich das schnellste viersitzige Serien-Coupé auf dem Globus, ist ein nicht fahrfähiger Prototyp aus dem Jahr 2003. Er kann also nicht ausgefahren, sondern nur bestaunt werden. Die Galerie Mensing (dort ist das Coupé nach Absprache zu besichtigen) und Anthony Kennedy-Shriver erhoffen sich dennoch einen guten Preis für das Kunstwerk. Romero Britto zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. Als Pop-Art-Ikone wird er ähnlich hoch gehandelt wie Andy Warhol oder Roy Lichtenstein. Seine Werke finden sich unter anderem im Museum of Modern Art in New York. Zu seinen Sammlern gehören neben Mitgliedern des Kennedy-Clans auch Bill Clinton , die Guggenheims und Rothschilds, André Agassi und Steffi Graf sowie Sir Elton John .

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.