Best of Berlin

Das sind die Höhepunkte für Sport-Fans in Berlin

Fahrradrennen, Fechten, Springreiten, Tanz und Torjubel: In den kommenden Tagen und Wochen gibt es in Berlin Sport satt. Ein Überblick.

Der „Weiße Bär von Berlin“ ist das größte Herren-Degen-Turnier der Stadt.

Der „Weiße Bär von Berlin“ ist das größte Herren-Degen-Turnier der Stadt.

Foto: Frank Lehmann

In den kommenden Tagen und Wochen erwartet das Berliner Publikum eine Vielzahl von Wettkämpfen und sportlichen Darbietungen. Wir geben einen Überblick über die spannendsten Turniere.

Prenzlauer Berg: Deutschlands größtes Hallenfußball-Turnier

Beim „AOK Traditionsmasters“ treten acht Mannschaften mit ihren beliebten Fußball-Altstars an. Neben Hertha und Union sorgt Tennis Borussia als dritte Berliner Mannschaft für Derby-Stimmung. Zugesagt haben etwa Ailton (Werder Bremen), Ulf Kirsten (Bayer 04 Leverkusen), Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund), Gabor Kiraly (Hertha BSC) und Torsten Mattuschka (1. FC Union Berlin).

Max-Schmeling-Halle, Am Falkplatz 1, heute ab 16.30 Uhr, So. ab 13 Uhr, Tickets ab 9 Euro, www.aok-traditionsmasters.de

Westend: Europameisterschaft im Hallenhockey

Mit 20 Spielen in drei Tagen bietet die Europameisterschaft Hockeysport auf höchstem Niveau. In der Gruppenphase treten zunächst acht Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an, bevor es in die KO-Runde geht. Gastgeber Deutschland spielt dabei in einem Pool mit dem Erzrivalen Niederlande – beide Teams zählen sicherlich mit zu den Favoriten.

Horst-Kober-Sportzentrum, Glockenturm-str. 3–5, Westend, 17.–19.1., noch Karten an Tageskasse und „After-Work-Tickets“ ab 16 Uhr für 5 Euro, web.hockey.de

Wedding: Deutsche Meisterschaft im Synchroneiskunstlauf

Einzeln, als Paar, aber als Gruppe? Dass Eiskunstlaufen auch ein Gruppensport ist, beweisen die Synchroneiskunstläuferinnen des Berliner TSC. Bei den Deutschen Meisterschaften an diesem Wochenende im Erika-Heß-Eisstadion will das „Team Berlin 1“ zum 25. Mal seinen Deutschen Meistertitel verteidigen. Das Publikum darf sich auf tolle Darbietungen dieser dynamischen Sportart freuen.

Erika-Heß-Eisstadion, Müllerstr. 185, heute ab 12 Uhr, morgen ab 9.30 Uhr, ­Karten: 8 Euro, www.eissport-berlin.de

Kreuzberg: Snookerturnier im Tempodrom

Snooker, der Gentleman-Sport, ­gewinnt auch in Deutschland immer mehr Fans – vor allem durch die beliebten TV-Live-Übertragungen. Das „German Masters“, ein Turnier der internationalen „Snooker Main Tour“, findet seit ­seiner Wiederbelebung 2011 zum zehnten Mal statt. Die Ränge des Tempodroms sind dabei immer gut gefüllt, treten doch Stars der Szene wie John Higgins und ­Welt­meister Judd Trump gegeneinander an.

Tempodrom, Möckernstr. 10, 29.1.–2.2., Karten ab 24,30 Euro, www.snookerstars.de

Westend: Steckenpferde und Springreiter

Zum dritten Mal setzt die Grüne Woche mit der „Hippologica“ den Reitsport in Szene. Drei Tage erleben Besucher Wettbewerbe in den Disziplinen Springen, Dressur, Voltigieren und Zweispännerfahren. Zum großen Reitsportturnier gehört auch ein Programm für Kinder. Sie können etwa auf Steckenpferden reiten. Das liegt im Trend und heißt „Hobby Horsing“.

Messegelände, Messedamm 22, Halle 25, 24.1. 10–20 Uhr, 25.+26.1. 10–18 Uhr, 15 Euro inkl. Eintritt Grüne Woche, erm. 10 Euro, So. 12, erm. 5 Euro, www.hippologica.de

Schöneberg: Wettkämpfe auf Wasserbahnen

Zwar heißt der Schwimmwettkampf des Schwimm-Clubs Wedding „Internationaler Wedding-Pokal“, ausgetragen wird er jedoch in Schöneberg. Besonders beliebt ist er bei Schwimmfreunden aus ganz Deutschland und Polen. Auf der 50-Meter-Bahn treten Schwimmer aller Altersklassen in allen Stilarten über 50, 100 und 200 Meter sowie über 400 Meter Freistil und 400 Meter Lagen an.

Sport- und Lehrschwimmhalle ­Schöneberg, Sachsendamm 11, 15.–16.2., Eintritt frei, www.wedding-pokal.de

Westend: Am Olympiapark werden die Degen gezückt

Der „Weiße Bär von Berlin“ ist das größte Herren-Degen-Turnier der Stadt. Dabei treten Spitzensportler und Amateure auf der Planche an. Insgesamt werden rund 250 Athleten erwartet. Das Finale wird im denkmalgeschützten Kuppelsaal ausgefochten. Der Sieger erhält den weißgoldenen Bären der Königlichen Porzellan-Manufaktur.

Sportpark Berlin, Kuppelsaal, Hanns-Braun-Straße, 22.–23.2. ab 9 Uhr, Eintritt frei, Finale 23.2. ab 13 Uhr, www.bearfencing-berlin.de

Mitte: Körperbeherrschung und künstlerischer Anspruch

Tanz ist Hochleistungssport, auch wenn er häufig als Kunst verbucht wird. In den Sophiensaelen im ehemaligen Handwerkervereinshaus finden derzeit die 29. „Tanztage“ statt. Sie geben dem künstlerischen Nachwuchs der Stadt eine Plattform. Die Choreografien in diesem Jahr bieten komplexe Überlegungen zu gesellschaftlichen Fragen und die Gegenwart.

Sophiensaele, Sophienstr. 18, bis 18.1., 15 Euro, erm. 10 Euro, Tel. 283 52 66, www.sophiensaele.com

Prenzlauer Berg: Entertainment und Spitzen-Radsport

Bereits ihre 109. Auflage erleben die Berliner „Sixdays“ Ende Januar im Velodrom. Bei dem sportlichen Spektakel treten die Radprofis sechs Tage mächtig in die Pedale, um Rundengewinne und Sprintpunkte zu erkämpfen. Neben dem Sportlichen kommen natürlich auch Show und Unterhaltung nicht zu kurz.

Velodrom, Paul-Heyse-Str. 26, 23.–28.1, Karten ab 15,55 Euro, sixday.com/de

Friedrichshain: Albas Gäste aus aller Welt

Alba Berlin trägt seine Heimspiele in der Mercedes-Benz Arena aus: National in der Bundesliga (27.1. gegen Hakro Merlins Crailsheim), international in der Euroleague, wo Mannschaften wie ZSKA Moskau oder Fenerbahçe Istanbul (30.1.) zu Gast sind.

Mercedes-Benz Arena, Mercedes-Platz, Tickets ab 13 Euro, Tel. 01806–57 00 11 (gebührenpflichtig), www.albaberlin.de