Schlittschuhlaufen

Schlittschuhlaufen in Berlin - das sind die besten Eisbahnen

| Lesedauer: 5 Minuten
Manuela Blisse
Vor dem Bild einer verschneiten Alpenkulisse macht das Eislaufen in Lankwitz besonders viel Spaß.

Vor dem Bild einer verschneiten Alpenkulisse macht das Eislaufen in Lankwitz besonders viel Spaß.

Foto: Eisstadion Lankwitz

Schlittschuhlaufen und Eislaufen in Berlin 2022: Das sind Berlins Eisbahnen im Überblick. Öffnungszeiten, Eintrittspreise, Service.

Berlin. Schlittschuhlaufen in Berlin ist auch 2022 beliebt. In Berlin gibt es auch diesen Winter zahlreiche Möglichkeiten zum Eislasufen - beim Wettlauf oder in der Eisdisco.

Einige Orte haben allerdings in dieser Saison geschlossen, nicht nur wegen Corona. Die besten Orte zum Schlittschuhlaufen und Eislaufen in Berlin - der große Überblick mit Öffnungszeiten und Preisen.

  • Eisbahn Lankwitz
    Die 1800 Quadratmeter große Eisbahn Lankwitz setzt auf Familienfreundlichkeit. In der Eislaufschule können Kinder Schlittschuhlaufen lernen, Eltern dem Nachwuchs dabei vom Eiscasino durch die große Glasfront zuschauen. Zudem gibt es Eisstock-Schießen und exklusiv Eiskarts, die mit bis zu 50 Kilometern pro Stunde über das Eis zischen. Highlight in der Woche ist die Eisdisco. Schlittschuhe gibt es für fünf, Gleiter für zwei Euro auszuleihen. Sonnabends findet ab 17 Uhr eine Eisdisco statt.
    Eisbahn Lankwitz, Leonorenstr. 37, Mo. 10–13 Uhr, Di.–Do. 10–14 Uhr, Fr. 10–18 Uhr, Sbd. 12–21 Uhr, So. 12–18 Uhr, 5 Euro, Kinder und Jugendliche 3,50–4,50 Euro, keine Zeitbegrenzung, Tel. 77 32 89 05.

  • Eisstadion in Neukölln
    In Neukölln kann man sich unter freiem Himmel auf Kufen vergnügen. Die Öffnungszeiten sind witterungsabhängig. Profis trainieren auf der Kampfbahn, Hobby-Eiskunstläufer auf der Publikumsbahn.
    Eisstadion, Oderstr. 182, Mo.–Fr. 9–13 Uhr, 15–18 Uhr, 19–21.30 Uhr, Sbd. 9–12 Uhr, 15–18 Uhr, 19–21.30 Uhr, So. 9–13 Uhr, 14–17 Uhr. Mo., Mi., Do. 9–13 Uhr Senioren­lauf über 60. Eintritt kostet 3,30 Euro, ermäßigt 1,60 Euro

  • Eisstadion im Sportforum in Hohenschönhausen
    Das Eisstadion im Sportforum Hohenschönhausen verfügt über vier Eisflächen inklusive einer 400-Meter-Schnelllaufbahn für Wettkämpfe. Im Innenbereich können Hobby-Läufer Runden drehen und über das Eis tanzen. Jeden zweiten Freitag im Monat findet eine Eisdisco statt.
    Eisstadion im Sportforum Berlin, das öffentliche Eislaufen findet diese Saison nicht statt. Es laufen Vorbereitungen für September 2022, um das Schlittschuhlaufen wieder im Winter 2022/2023 zu ermöglichen.

  • Horst-Dohm-Eisstadion in Wilmersdorf
    Das Horst-Dohm-Eisstadion in Schmargendorf (Wilmersdorf) hat mit einer Fläche von 6170 Quadratmetern hat es Olympia-Maße. Das von Tannen gesäumte Stadion bietet eine Innenfläche wie auch einen 400-Meter-Schnelllaufring. Die Eisaufbereitungsmaschinen sind abwechselnd im Einsatz, so dass man ohne Unterbrechung laufen kann.
    Allerdings muss das Eisstadion in der Saison 2021/2022 geschlossen bleiben. Grund sind technische Mängel, deren Beseitigung noch bis Ende Mai 2022 dauern wird, wie es auf der Website des Horst-Dohm-Eisstadions heißt.
  • Erika-Heß-Eisstadion in Wedding
    Das Erika-Heß-Eisstadion ist für seine gute Eisqualität bekannt, für die der Eismeister persönlich sorgt. Die 1800 Quadratmeter große Eislaufbahn ist auch Heimstätte des Eishockeyvereins Fass Berlin. So kann man dem Verein und anderen Eishockeyteams beim Spielen zusehen. Laut dem Bezirksamt wird die Schlittschuhausleihe geöffnet, das Anziehen erfolgt aber im Freien.
    Erika-Heß-Eisstadion, Müllerstr. 185, Mi.-Fr., 15–17.30 Uhr und 19.30 Uhr bis 21.30/22 Uhr, Sbd. 9-12 Uhr, 15-17.30 Uhr und 19.30 bis 21.30/22 Uhr. So. 9–12 Uhr, 14–17 Uhr, 3,30/1,60 Euro, Tel. 46 90 79 55

Eislaufen und Schlittschuhlaufen in Köpenick an zwei Orten

  • Eisstrand Friedrichshagen in Köpenick
    Im Sommer Strandbad, im Winter Eisbahn: Bis Mitte Februar lockt das Seebad als „Eisstrand am Müggelsee“. Von der 600 Quadratmeter großen Eisfläche kann man auf den Müggelsee blicken.
    Eisstrand, Müggelseedamm 216, Öffnungszeiten: Mo.-Fr., 13-19 Uhr, Sbd., 9-19 Uhr, So. 9-21 Uhr. Laufzeiten: 13-14.30 Uhr, 15-16.30 Uhr, 17-18.30 Uhr. Eintritt pro Laufzeit: 7 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Tel. 645 57 56

  • Rübezahl am Müggelsee in Köpenick

    Auch wenn die Eisbahn mit 300 Quadratmetern recht klein ist, ist sie doch ein Publikumsmagnet. Die überdachte und rundum verglaste Eisfläche befindet sich am Ufer des Müggelsees. Auf der „Bärenalm“ kann man sich mit Gulasch- oder Kartoffelsuppe und Kaiserschmarrn stärken. Die Saison geht bis März.
    Rübezahl, Müggelheimer Damm 143, tägl. 10–12.30 Uhr, 13–16.30 Uhr, 17-19.30 Uhr, pro Laufzeit 6 Euro (Tageskarte 12 Euro), bis 14 J. 4,50 Euro (Tageskarte 9 Euro), Tel. 656 61 68 80.

  • Eissporthalle Charlottenburg "P09" in Westend
    Die Eissporthalle Charlottenburg steht für den öffentlichen Eislauf zurzeit nicht zur Verfügung. Das Bezirksamt teilt dazu mit: "Derzeit wird in der Sportförderung geprüft, wie dem öffentlichen Eislauf in der Eissporthalle Charlottenburg „P09“, neben dem Vereinssport, Zeitfenster zugedacht werden können, um auch hier im Bezirk zu den Alternativangeboten im Land Berlin beitragen zu können. Da es sich hier um eine Sporthalle im Sinne der SARS-CoV-2-infektionsschutzverordnung handelt, müssen die Vorgaben der jeweils aktuellen Fassung dabei Berücksichtigung finden. Die Umsetzung des öffentlichen Eislaufs wird dadurch zusätzlich erschwert. Es ist das Ziel, zeitnah ein tragfähiges Konzept für Angebote entwickelt zu haben, welche dann hier auf der bezirkseigenen Homepage unter der Eissporthalle Charlottenburg „P09“ veröffentlicht wird. Bis dahin bitten wir jedoch noch um etwas Geduld."
    Eissporthalle P09, Glockenturmstr. 14, zurzeit kein öffentlicher Eislauf