Best of Berlin

Picknicken in Berlin: 10 Tipps für den Genuss im Freien

Im Sommer schmeckt es im Freien am besten. Wir verraten, wo es die köstlichsten Picknickkörbe und die schönsten Picknickplätze gibt.

Im Britzer Garten laden zahlreiche Wiesen zum Picknicken ein.

Im Britzer Garten laden zahlreiche Wiesen zum Picknicken ein.

Foto: Dominik Butzmann

Im Sommer treffen sich Freunde und Familien gern zum Essen im Freien. Der Proviant muss nicht mehr selbst zusammengestellt werden. Hier gibt es eine Auswahl von Feinkostgeschäften mit vorgepackten Körben und die schönsten Plätze zum Schmausen.

1. Köstlichkeiten und Spiele bei „Picnic Berlin“ in Neukölln

In ihrem rot-weißen Häuschen am Tempelhofer Feld verleiht Lena Wenkebach seit sechs Jahren Picknickkörbe. Zur Grundausstattung gehören eine Decke, Besteck, Geschirr, Flaschenöffner sowie etwas zum Spielen. Kulinarisch reicht das Angebot von Brezeln über gefüllte Weinblätter oder schwäbischen Kartoffelsalat bis zu Roter Grütze.

Picnic Berlin, Oderberger Straße 22, Neukölln, U8 Leinestraße, bei gutem Wetter tägl. 12–21 Uhr (bzw. Parköffnungszeiten), Tel. 0177/897 35 22, www.picnic-berlin.com

2. Spezialitäten aus Manufakturen bei „Feinjemacht“ in Frohnau

In Wolfgang de Filippos Shop für Manufaktur-Feinkost können sich Ausflügler verschiedene Körbe befüllen lassen – etwa mit Bio-Kuchen im Glas, Popcorn von „Knalle“ oder Aufstrichen – von Tomatenconfit bis zu Zitronengras-Zucchini-Aufstrich. Die Zusammenstellung erfolgt online, die Abholung in Frohnau wird telefonisch abgestimmt.

Feinjemacht, Bieselheider Weg 24b, Frohnau, Bus 125 Am Pilz, Tel. 94 86 33 33, www.feinjemacht.de

3. Picknicken auf Wiesen und an fest installierten Tischen in Britz

Im großen Britzer Garten mit seinen idyllischen Spazierwegen, dem schönen See und den Tiergehegen können Picknicker auf allen gemähten Rasenflächen ihre Decken ausbreiten. Zudem finden sich im Park verteilt auch einige Picknickplätze mit Tischen und Stühlen, so beispielsweise der am Irissee, der zudem überdacht ist.

Britzer Garten, Buckower Damm 130, Britz, Bus M44 Britzer Garten, tägl. ab 9 Uhr bis Einbruch Dunkelheit, 3 Euro, erm. 1,50 Euro, Tel. 700 90 65 10, www.gruen-berlin/britzer-garten

4. Picknick-Boxen aus der „Hafenküche“ in Rummelsburg

Gänzlich stressfrei picknicken lässt es sich mit bereits fertig gepackten Picknickkörben. Das Restaurant „Hafenküche“ mit Sommerlounge und eigenem Grillplatz bietet Picknick-Boxen an. Vier Boxen, darunter eine mit vegetarischen Spezialitäten, werden angeboten (ab zwei Pers., ab 30 Euro; 48 Stunden Vorbestellung). Ebenfalls erhältlich sind Getränke-Boxen mit Softdrinks, Wein oder Bier.

Hafenküche, Zur Alten Flussbadeanstalt 5, Rummelsburg, Tram 21 Gustav-Holzmann-Straße, Mo.–Fr. 10–23, Sbd.+So. 9–23.30 Uhr, Tel. 42 21 99 26, www.hafenkueche.de

5. Körbe zum Kaufen und Leihen bei „Goldmanns“ in Friedrichshagen

Einen Picknickkorb ausleihen oder kaufen? Leander Roerdink-Veldboom bietet in seinem Feinkostgeschäft beides an. Es gibt zwei Größen, für zwei und vier Personen (49 bzw. 70 Euro, Leihgebühr inklusive Inhalt ab 39 Euro, eine Woche Vorbestellfrist). Vor allem romantische Picknicks seien gefragt. Dafür füllt er den Korb mit kleinen Wraps und Prosecco.

Goldmanns Feine Kost, Am Goldmannpark 4, Friedrichshagen, S3 Friedrichshagen, Di.–Sbd. 9–18, So. 10–16 Uhr, Tel. 65 49 96 96, www.goldmanns-feine-kost.de

6. Thai-Picknickkorb bei „Kien-Du“ in Charlottenburg vorbestellen

Ursula Meyer-Prabhawat wollte ihren Gästen die Möglichkeit geben, ihre thailändischen Spezialitäten auch tagsüber zu genießen. Daraus hat sich eine Picknickkorb-Idee entwickelt. In den seit 20 Jahren angebotenen Körben sind Saté-Spieße, Thai-Glasnudelsalat, in Kokosmilch gedämpftes Gemüse und, ganz neu, Papayasalat, zu finden.

Kien-Du, Kaiser-Friedrich-Str. 89, Charlottenburg, Bus 109 Haubachstraße, Di.–So. ab 17 Uhr, Picknick-Hotline Tel. 0163/382 75 14, www.kien-du.de

7. "Mr. Ice“ aus Kreuzberg hilft, die Getränke zu kühlen

Zu einem gelungenen Picknick gehören auch gut gekühlte Getränke. Die hierfür benötigten Eiswürfel bezieht man am besten von einem Profi wie „Mr. Ice“. Der Laden bietet Eiswürfel und Crushed Eis ab zehn Kilo an. Verpackt in einer wiederverwendbaren Styroporbox, hält das gefrorene Nass rund 24 Stunden.

Mr. Ice, Wrangelstr. 100, Kreuzberg, U1 + U3 Schlesisches Tor, Mo.–Sbd. 10–18 Uhr, Tel. 53 00 05 40, www.mr-ice-europe.com

8. Asiatische Spezialitäten auf der „Thaiwiese“ in Wilmersdorf

Der Preußenpark gehört zu den multikulturellen Picknick- und Grillplätzen Berlins. Am Wochenende verwandeln ihn viele Asiaten zu einer Freiluftküche samt Streetfood-Markt. Das hat immer wieder auch für Ärger gesorgt. Nun soll ein Konzept für die „Thaiwiese“ erarbeitet werden, das das Fortbestehen gewährleistet.

Preußenpark, Brandenburgische Straße, Wilmersdorf, U2, 3, 7 Fehrbelliner Platz, am Wochenende, www.thaipark.de

9. Zahlreiche Wiesen in Tiergarten laden zum Verweilen ein

Der Tiergarten gehört zu den beliebtesten Naherholungs-Oasen mitten in der Stadt. Auch fürs Picknicken ist er eine wichtige Adressen. Für beschauliche Picknicks stehen zahlreiche Wiesen zur Verfügung. Allerdings darf seit einigen Jahren nicht mehr gegrillt werden.

Großer Tiergarten, Straße des 17. Juni, Tiergarten, S3, 5, 7, 9 Tiergarten

10. In Schöneberg picknickt man auf Französisch

In seinem Feinkostgeschäft bestückt Sebastien Gorius Picknickkörbe mit Weingläsern, Holzbesteck, Servietten und den besten Produkten seines Heimatlandes. Im Korb „Augusta“ finden sich Rosmarin-Kochschinken, Tomaten aus der Provence, Baguette und Wein (17,50 Euro p.P., ein Tag Vorbestellung).

La Cantine d’Augusta, Langenscheidtstr. 6a, Schöneberg, U7 Kleistpark, Tel. 96 59 76 17, Mo.–Do 15–24, Fr.+Sbd. 10–24, So. 10–22 Uhr