Best of Berlin

In diesen Berliner Läden gibt's Süßes zum Nikolaustag

Ob Schoko-Weihnachtsmänner oder Marzipan-Engel: Die Berliner Confiserien bieten Naschereien aller Art. Eine Auswahl.

Prenzlauer Berg: Süßigkeiten aus aller Welt

Scharfe Zimtbonbons aus den USA, auf der Zunge britzelnde Lollis in Bierkrugform aus Mexiko oder Fruchtgummis in Skorpionoptik – bei Sugafari können Nikolausstiefel ungewöhnlich befüllt werden. „Eine Alternative, die gerade bei Erwachsenen gut ankommt“, weiß Alexis Agné, der rund 2000 Süßigkeiten aus über 60 Ländern offeriert.

Sugafari, Kopenhagener Str. 69, U2, S8, 9, 41, 42, 85 Schönhauser Allee, Mo.–Fr. 14–19.30, Sbd. 11–18 Uhr, www.sugafari.com

Zehlendorf: Auch an den Adventssonntagen offen

Der Nikolaus mit Bischofsmütze ist ein Klassiker. „In Österreich wird er vom Krampus, einer Art Teufel, begleitet“, sagt Marina Monteiro, die ihn natürlich nur als Schokofigur anbietet. Mit Marzipankartoffeln, handgemachter Schokolade und Pralinés ist der Nikolausstiefel schnell gefüllt. Zum Adventsmarkt auf dem Mexikoplatz ist sonntags geöffnet (3., 10., 17.12, 12–17 Uhr).

Doçura, Mexikoplatz 1, S1 Mexikopl., Mo.–Fr. 9.30–18, Sbd. 9–15 Uhr, Tel. 81 46 13 33, www.docura-berlin.de

Schöneberg: Schokolade mit Bratapfelfüllung

Die Räumlichkeiten machen Lust auf eine nostalgische Adventszeit. Für ihre Schokowelt hat sich Natascha Kespy eine Gründerzeitapotheke von 1892 ausgesucht. „Gefüllte Schokolade mit Bratapfel, Nikoläuse in verschiedenen Größen und Formen bis hin zum Modell mit Blattgold, Marzipan und Lebkuchen aus Berlin“, gibt sie einen Einblick in das Sortiment für Nikolaus.

Winterfeldt Schokoladen, Goltzstr. 23/Pallasstraße, U1, 2, 3, 4 Nollendorfplatz, Mo.–Fr. 9–20, Sbd. 9–18, So. 12–19 Uhr

Reinickendorf: Schneemänner aus Schaumzucker

Das Familienunternehmen Aseli produziert seit 1921 Figuren aus Schaumzucker. Neben den klassischen Mäusen gibt es auch Weihnachtsfiguren, die nun neben dem Werksverkauf in Reinickendorf auch im neu eröffneten Geschäft in den Hackeschen Höfen (Rosenthaler Str. 40, Mo.–Sbd. 11–19 Uhr) erhältlich sind. „Für die Adventszeit gibt es Tannenbäume, Schnee- und Weihnachtsmänner“, so Firmensprecherin Alma Johanna Funke.

Aseli Fabrikverkauf, Granatenstr. 22, Bus 150, S1, 25, 26, 85 Schönholz,Tel. 499 88 99 13, Mo.–Fr. 7–16 Uhr, www.aseli.de

Kreuzberg: Goldene und silberne Lakritzmurmeln

Lakritze an Nikolaus? Für Ilse Böge verleiht die Süßholzwurzel dem gefüllten Stiefel das besondere Etwas. „Kleine Dosen aus Spanien mit starker, purer Lakritze, goldene und silberne Kugeln mit Lakritze, die wie große Murmeln aussehen, Lakritz-Schokolade aus Finnland oder Ingwer-Lakritze nach einem eigenen Rezept“, nennt die Chefin ein paar der über 500 Lakritzsorten.

kadó, Graefestr. 20, Bus M41 Graefestraße, Di.–Fr. 9.30–18.30, Sbd 9.30–15.30 Uhr, im Advent auch Mo. 9.30–18.30 Uhr, www.kado.de

Charlottenburg: Leckereien aus handgemachtem Marzipan

Seit über 100 Jahren ist das Rezept, das dem Königsberger Marzipan den besonderen Geschmack gibt, ein Familiengeheimnis. Zum Nikolaus und für bunte Teller hat Ralf Bentlin nun wieder Marzipan zu Weihnachts- und Schneemännern, Engeln und Sternen geformt.

Wald Königsberger Marzipan, Pestalozzistr. 54a, Bus 309, M49, X34, X49 Amtsgerichtsplatz, Mo.–Fr. 10–18.30, Sbd. 10–15.30 Uhr, im Advent Sbd. bis 18 Uhr, Tel. 323 82 54, wald-koenigsberger-marzipan.com

Wilmersdorf: Nikoläuse aus uralten Formen

Dass bei Gerhard Hamann die Nikoläuse nach Gewicht berechnet werden, hat einen Grund. „Sie sind handgemacht. Dazu benutzen wir alte Formen aus den 1920er-Jahren von meinem Großvater“, sagt er. In seiner Manufaktur stellt er für die Adventszeit auch weihnachtlich gestaltetes Teekonfekt, Marzipankugeln und Dominosteine her.

Erich Hamann, Brandenburgische Str. 17, U7 Konstanzer Str., Mo.–Fr. 9–18, Sbd. 9–13 Uhr, Advent Sbd. 9–15 Uhr, Tel. 873 20 85/86, hamann-schokolade.de

Spandau: Schoko-Schlittschuhe und Lebkuchen mit Eierlikör

Für den Nikolaus ist es schon ein wenig zu knapp, für Weihnachten aber eine süße Geschenkidee. „Wir stellen auch Schokolade mit Namen her“, sagt ­Inhaberin Christiane Müller. Ebenfalls besonders sind die Werkzeuge und Alltagsgegenstände im Miniaturformat aus ­Zartbitterschokolade, so Eishockeyschlittschuhe, ein Fotoapparat oder eine Glühbirne. Da wirken mit Ingwer gefüllte Dominosteine oder Eierlikör mit Lebkuchen fast schon normal.

Schoko-Engel, Pichelsdorfer Str. 85, Bus 131, 136, 236 Weißenburger Str., Mo.–Fr. 10–18, Sbd. 10–14 Uhr, Tel. 36 50 98 72, www.schokoengel.de

Westend: Wiedereröffnung nach Totalumbau

Seit 1880 produziert Sawade Klassiker wie Pralinen, Trüffel und Marzipanspezialitäten. „Trüffelsterne mit Zimt, mit einem Hauch von Schokolade im Kupferkessel dragierte Marzipankartoffeln, geflämmtes Marzipan, passen toll zu Nikolaus und zum Advent“, sagt Mitarbeiterin Juliane Otte. Diese Leckereien wie auch die fünflagigen Weihnachtspasteten gibt es im wiedereröffneten, gänzlich umgebauten Shop in Westend, im Flagship-Store in Mitte und auf der eigenen Sawade-Fläche im KaDeWe.

Sawade, Reichsstr. 95, Bus 104 Reichsstr./Kastanienallee, Mo.–Fr. 9–18.30, Sbd. 9–13.30 Uhr, Tel. 20 70 60, sawade.berlin

Friedenau: Weihnachtliches in Pink und Grün

Gold, silber, türkis, pink, grün – die unifarben verpackten, bis zu rund 22 Zentimeter großen und in Formen aus den 1950er-Jahren hergestellten Weihnachtsmänner sind Adventsklassiker. „Dieses Jahr kann man die Nikolausstiefel mit Gras, Koks und Ecstasy füllen“, schmunzelt Martin Hesse. Zur Aufklärung: Die „Drogen für Unabhängige“-Schachteln enthalten Grüntee, Traubenzucker und Brausetabletten. Neu: In grüne Staniolfolien handverpackte Schoko-Weihnachtsbäume.

Süßkramdealer, Varziner Str. 4, Friedenau, U9, S41, 42, 45, 46 Bundesplatz, Mo.–Fr. 9–19, Sbd., So. 10–19 Uhr, 24.12. 10–14 Uhr, Tel. 85 07 77 97, www.suesskramdealer.de

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.