Best of Berlin

Das sind die besten Spas und Wohlfühloasen in Berlin

Wer dem tristen Wetter entfliehen möchte, hat es nicht weit: In Berlins Bädern und Wellnessoasen kann man wunderbar entspannen.

Spandauer haben es gut: Das MeridianSpa in den Arcaden an der Klosterstraße bietet Tagesgästen Beauty-, Massage- und Ayurveda-Anwendungen

Spandauer haben es gut: Das MeridianSpa in den Arcaden an der Klosterstraße bietet Tagesgästen Beauty-, Massage- und Ayurveda-Anwendungen

Foto: Meridian Spa

Spandau: Hier können sich auch Tagesgäste verwöhnen lassen

"Nichtmitglieder haben die Möglichkeit, den Wellnessbereich mit einer Wellnesstageskarte oder das Amayana-Day Spa zu nutzen", sagt General Manager Slobodan Simunovic. Das Spa des MeridianSpa verspricht Tagesgästen Beauty-, Massage- und Ayurveda-Anwendungen ab 33 Euro. Für den Gabentisch können auch Wellness-Tageskarten wie der "Sinneszauber" mit Gesichtsbehandlung und Massage (88 Euro) erworben werden. Je ein Euro pro Gutschein geht an das Spandauer Kinderheim Sonnenhof e.V.

MeridianSpa Spandau Arcaden, Klosterstr. 3, Spandau, S5 Spandau, Mo., Mi., Fr. 9–23, Di., Do. 7–23 Uhr, Sbd., So. 9–22 Uhr, Tageskarten ab 20 Euro, Tel. 33 89 06-0, www.meridianspa.de

Mitte: Edles Spa mit dem längsten Hotelpool der Stadt

Nicht nur Hotelgäste können den eleganten Spa im Hotel de Rome am Bebelplatz nutzen. Mit einer Tageskarte hat man Zutritt zu den 800 Spa-Quadratmetern. "Highlights sind der 20 Meter lange und damit längste Hotelpool der Stadt sowie unsere Spa-Terrasse mit Blick über Berlin", sagt Spa-Manager Konrad Langewand. Entspannung findet man im Aromadampfbad und in der finnischen Sauna mit Farblichteffekten.

Rocco Forte Hotel de Rome, Behrenstr. 37, Mitte, U6 Französische Straße, tägl. 6.30–20 Uhr, Tageskarte 60 Euro, Mo.–Fr. 10–16 Uhr 40 Euro, Tel. 46 06 09 11 60, www.hotelderome.com

Neukölln: Finnische Sauna im historischen Jugendstilbad

3 Das Stadtbad Neukölln ist nicht nur ob seines Jugendstil-Ambientes immer wieder den Besuch wert. Für kleine Auszeiten und richtig warme Temperaturen stehen die Finnische Sauna, die Kräutersauna, das Dampfbad, das Sanarium und Caldarium zur Verfügung. "Es gibt verschiedene Aufgüsse, etwa Kaffee, Honig oder Salz", so Berliner Bäder-Sprecherin Anne Benza. Montags heißt es "Frauentag".

Stadtbad Neukölln, Ganghoferstr. 3, Neukölln, U7 Rathaus Neukölln, Karl-Marx-Straße, tägl. 10–22.30 Uhr, Sauna-Tageskarte 19 Euro, erm. 16 Euro, 3 Str. 15,50 Euro, Tel. 22 19 00 11, www.berlinerbaeder.de

Charlottenburg: Einfach mal loslassen und treiben lassen

Im Aspria Spa stehen Körperanwendungen – klassische Massagen, Peelings – im Mittelpunkt. "Mein persönlicher Favorit ist die hawaiianische Massage 'Lomi Lomi'. Sie wirkt ganzheitlich, Muskeln und Gelenke werden durch tiefgehende Griffe entspannt", so Spa-Managerin Antje Damith über ihre Auszeitempfehlung in der Vorweihnachtszeit. Auch Pool und Saunen gibt es.

Aspria Day Spa, Karlsruher Str, 20, Charlottenburg, Bus M19, M29 Kurfürstendamm/Joachim-Friedrich-Str,, Mo.–Fr. 6–23 Uhr, Sbd./So. 8–22 Uhr, Tageskarten ab 27 Euro, Tel. 890 68 88-0, www.aspria.com

Tiergarten: Spa mit Aussicht über den Dächern der Stadt

"Am besten gleich in den Pool oder auf unsere neuen Kinesis-Geräte, um zu trainieren", schlägt Anette Schlemmer vor. "Dann noch in die Sauna und anschließend eine schöne Massage. Das ist dann wie ein Kurzurlaub", so die Spa-Managerin des hochgelegenen Spas im Hyatt Hotels. Um müden Füßen beim Einkauf vorzubeugen, rät sie zur Fußreflexzonenmassage (30 Min./55 Euro).

Club Olympus Spa & Fitness im Hyatt, Marlene-Dietrich-Platz 2, Tiergarten, U2, S1, 2, 25 Potsdamer Platz tägl. 6–23 Uhr, Tageskarte 70 Euro, Tel. 25 53 18 90, www.hyatt.com

Schöneberg: Im Wasser schweben und entspannen

Seit elf Jahren gibt es das Floating-Center, in dem man sich alleine oder zu zweit im Wasser bei Unterwassermusik entspannen kann. Dafür sorgen Floating-Pools mit hochkonzentrierter Heilsole, sanftes Licht und sphärische Kläge. Durch das salzhaltige Wasser hat man das Gefühl zu schweben, das wirkt entspannend. Es werden auch Massagen angeboten.

Tranxx, Akazienstr. 27/28, Schöneberg, U7 Eisenacher Str., tägl. 10–22 Uhr, 1 Std. ab 49 Euro, Tel. 78 95 72 80, www.tranxx.de

Moabit: Fernöstliche Klangreise durch die große Saunaoase

Pure Tiefenentspannung heißt es am 15. Dezember bei der "Klangreise" im Vabali Spa (18, 19, 20 Uhr). Doch auch sonst kann man sich in der 20.000 Quadratmeter großen Saunaoase vom Trubel erholen und auftanken. "Die Hitzebelastung in der Sauna und der Wechsel von heiß und kalt stärken das Immunsystem", sagt Christian Bartelt, Bereichsleiter Sauna. Passend zur Saison: Bali-Bucha-Glühwein (4,50 Euro).

Vabali Spa, Seydlitzstr. 6, Moabit, U55, S5, 7, 75 Hauptbahnhof, tägl. 9–24 Uhr, 2 Std. ab 20,50 Euro, Tageskarte ab 35,50 Euro, Tel. 911 48 60, www.vabali.de

Spandau: Saunalandschaft mit Ayurveda Center

Auch Externen stehen das Spa und die Saunalandschaft des Centrovitals offen. "Wir freuen uns, auch Tagesgäste mit wundervoll duftenden Ölen, sorgfältig ausgewählten Produkten und Treatments verwöhnen zu können", sagt Simone Dengjel, Director of Day Spa & Siddhalepa Ayurveda Center. Es gibt einen 25-Meter-Pool, einen Whirlpool und verschiedene Saunen.

Centrovital Spa & Saunalandschaft, Neuendorfer Str. 25, Spandau, Bus 136, 236 Eiswerderstr., Mo.–Fr. 7–23 Uhr, Sbd., So., feiertags 7–22 Uhr, Tageskarte 28 – 31 Euro, Tel. 818 75-130, www.centrovital-berlin.de

Kreuzberg: Musik und Lesungen beim Floaten auf dem Wasser

Das Zentrum des Liquidroms ist die abgedunkelte Kuppelhalle mit kreisrundem Solebad. "Dort lässt man sich im warmen Salzwasser treiben und lausch der Musik oder Lesungen über Lautsprecher unter Wasser", beschreibt Betriebsleiterin Nicola Nagel ein besonderes Wellnesserlebnis. Der nächste meditative "Vollmond Tag" (18–22 Uhr) findet am 14. Dezember statt.

Liquidrom, Möckernstr. 10, Kreuzberg, S1, 2, 25 Anhalter Bahnhof, So.–Do. 9–24 Uhr, Fr./Sbd. 9–1 Uhr, Tageskarte 29,50, 2 Std. 19,50 Euro, Tel. 25 80 07 82-0, www.liquidrom-berlin.de

Kreuzberg: Massagen und ein kleines Schläfchen

Ein Nickerchen kann Wunder wirken. Es heißt, mit 20 bis 40 Minuten Schlaf zwischendurch werde die Leistungsfähigkeit um 30 Prozent erhöht. Das kann auch im derzeitigen Vorweihnachtstrubel äußerst hilfreich sein. In Berlins erstem Powernapping Schlaf- und Ruheraum von Inhaberin Irina Ivachkovets geschieht dies unter fachgerechter Anleitung, damit der gewünschte Effekt auch wirklich eintritt. Um die kleine Auszeit vom Alltag noch ein wenig auszudehnen, werden ebenfalls Massagen von unterschiedlicher Dauer, auch schon 20 Minuten, angeboten.

Nickerchen Berlin, Zimmerstr. 27, Kreuzberg, U6 Kochstraße, Mo.–Fr. nach telefonischer Vereinbarung, 8–15 Euro, Tel. 54 86 21 51, 0176/20 40 44 33, www.nickerchen-berlin.de

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.