Best of Berlin

Das sind die zehn besten Minigolf-Anlagen in Berlin

Im Wald, auf dem Berg oder mitten in der Stadt: Es gibt jede Menge Möglichkeiten für ein Minigolf-Match in Berlin. Eine Auswahl.

André und André auf dem Parcours: Neben dem Minigolf am Gemeindepark Lankwitz befindet auch sich ein Damwildgehege.

André und André auf dem Parcours: Neben dem Minigolf am Gemeindepark Lankwitz befindet auch sich ein Damwildgehege.

Foto: Massimo Rodari

Lankwitz: Alkoholfrei und mit tierischer Nachbarschaft

„Die Anlage gibt es seit rund 50 Jahren, ich betreibe sie seit zehn Jahren“, sagt Marco Arnsberg. Besonders stolz ist er darauf, seinen Gästen eine gänzlich alkoholfreie Anlage anzubieten. Bier & Co. würden nicht verkauft. Auch „Kippen“, so Arnsberg, seien hier nicht zu finden. „Daher ist der Platz bei Oma, Opa und kinderreichen Familien sehr beliebt“, so der Betreiber. Noch eine Besonderheit gibt es: Nebenan befindet sich ein Damwildgehege.

Minigolf am Gemeindepark Lankwitz Paul-Schneider-Str. 52–58/Ecke Malteserstraße, Lankwitz, Bus 181, 283 Paul-Schneider-Straße, 3,50 Euro, bis 15 J. 2,50 Euro, tägl. ab 11 Uhr, Tel. 775 50 58, minigolf-lankwitz.de

Britz: Gepflegte Anlage unter Schatten spendenden Platanen

„Die Anlage gibt es seit mehr als 50 Jahren. Wir haben sie 2011 übernommen“, sagt Betreiber Michael Witthöft über den 18-Loch-Minigolf-Platz. Witthöft „kommt aus einer Minigolferfamilie“. Schon sein Großvater hatte in diesem Metier gearbeitet. Der schön gelegene, gepflegte Platz mit großen, Schatten spendenden Platanen ist bei Gruppen, Schulklassen, Familien und Senioren beliebt. Außerdem trainiert der „1. Berliner Miniaturgolf-Sportclub“ dort. Die kulinarische Bandbreite reicht von Eis bis Buletten und Würstchen.

Minigolf Britz Buschkrugallee 170, Britz, Bus 171 Onkel-Herse-Straße, Mi.–Fr. ab 14, Sbd., So., feiertags ab 12 Uhr, Di. telefonisch erfragen, 3,50 Euro, 6–14 J. 3 Euro, Kinder unter 6 J. nicht erlaubt, Tel.
0152-26 88 33 96, www.minigolf-britz.de

Kreuzberg: Bis Mitternacht wird mit Beleuchtung gespielt

Nicht nur, dass das Restaurant Brachvogel in Kreuzberg über einen Biergarten und einen Spielplatz verfügt. Es gibt auch eine 18 Loch-Minigolfanlage – seit 1959. „Sie ist ganzjährig geöffnet und bis Mitternacht beleuchtet“, so Restaurantleiterin Steffi Meiwald. Schläger und Bälle leiht man sich im Restaurant aus, Getränke (im Plastikbecher) kann man am Tresen bestellen und mitnehmen. „Tagsüber Familien, abends junge Leute“, beschreibt Steffi Meiwald das Publikum.

Restaurant Brachvogel Carl-Herz-Ufer 34, Kreuzberg, U1 Prinzenstraße, tägl. ab 9 Uhr, 3 Euro, Kinder 2,50 Euro (für mehrmalige Runden), Tel. 693 04 32, www.brachvogel-berlin.de

Sommer in Berlin - Das sind die besten Rooftop-Bars

Beachbars in Berlin - die S-Bahn-Karte mit Strandgefühl

So lässt sich der Sommer in Berlin richtig genießen

Tegel: Erst eine Runde Minigolf und dann Tretboot fahren

„Wir betreiben die Anlage bereits seit 1985“, sagt Gordana Juretic. Die Minigolfanlage besteht aus 18 Bahnen mit verschiedenen Aufbauten und Schwierigkeitsgraden. Nicht nur, dass man direkt am Tegeler See 18 Minigolf-Löcher schlagen kann. Es gibt zudem einen Tret- und Ruderbootverleih. Besonders beliebt: die acht bunten Fünfer-Tretboote in Knallfarben wie Türkis, Rot und Pink. „Viele Familien machen beides“, so Juretic. Außerdem können von einem Kooperationspartner Motor- und Grillboote ausgeliehen werden. Für das leibliche Wohl gibt es kleine Snacks wie Wiener, Knacker und auch Eis.

Minigolf & Bootsvermietung Mühl Greenwichpromenade direkt am Fuß der Sechserbrücke, Tegel, U6 Alt-Tegel, Di.–Fr. 10.30–19.30, Sbd.+So. 10–20 Uhr (Ausgabe bis 1 Std. vorher), 3,50 Euro/Runde, bis 12 J. 2,50 Euro, Bootsverleih ab 7,50 Euro/Std., Tel. 433 76 90, www.bootsvermietung-tegel.de

Neukölln: Doppelte Bahnen, damit auch „überholt“ werden kann

18 Löcher und teils doppelte Bahnen, so einer der Betreiber, gäbe es auf dem seit mehr als 30 Jahren existierenden Minigolfplatz im Volkspark Hasenheide. Das gibt den mit Minigolfschlägern, Ball und Klemmbrett samt Punkteblättern ausgestatteten Spielern die Möglichkeit, „zu überholen“. Am Kiosk können sich die Besucher mit Eis und Getränken eindecken. Wer pausieren will: der Platz verfügt auch über mehrere Sitzbänke.

Minigolfplatz Hasenheide Hasenheide 81, Neukölln, 3,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, tägl. 11–20 Uhr, Tel. 693 13 62, www.minigolfplatz-hasenheide.de

Chili-Cheese: Der neue Dönertrend in Berlin?
Chili-Cheese: Der neue Dönertrend in Berlin?

Marzahn: Schwedische Filzbahnen und eine Indoor-Anlage

Die aus Schweden stammenden Bahnen sind langsamer und schwieriger, dadurch aber auch reizvoller zu bespielen. „Wir sind die einzige Berliner Anlage mit Filzbahnen“, sagt Reinhard L. Kneist. Die 1998 eröffnete Anlage verfügt zudem über einen Shop, in dem Minigolfer einkaufen können. Der Verzehrkiosk wurde durch eine 40 Plätze bietende Gaststätte, in der herzhafte Gerichte, Kuchen, Kaffee und Eis serviert werden, ersetzt. Seit 2010 gibt es auch eine Indoor-Minigolfanlage mit drei Bahnen.

Citygolf Berlin Wittenberger Str. 50, Marzahn, Tram 16, M8 Niemegker Straße, Mo.–Fr. 13–21 Uhr, Sbd., So., feiertags 11–21 Uhr, 3,50–4,50 Euro, unter 14 J. 2,50–3,50 Euro, Tel. 93 49 73 95, www.citygolfberlin.de

Grunewald: Nach dem Spaziergang darf Minigolf gespielt werden

„Auf Gästewunsch haben wir vor drei Jahren eine Minigolfanlage gebaut“, sagt Burkhard Froede, Betreiber des mitten im Grunewald und unweit der Havel gelegenen Waldhauses an der Havelchaussee. Die 18-Loch-Anlage sei, wie das deutsche Küche servierende Wirtshaus selber, sommers wie winters geöffnet. So können Ausflüge in den bekannten Forst mit einem familiären Wettstreit um den Platz des besten Minigolfers verbunden werden.

Waldhaus an der Havelchaussee Havelchaussee 66, Grunewald, Bus 218 Waldhaus, Di.–So. 10–19 Uhr, 3,50 Euro, Kinder 2 Euro, Tel. 304 05 95

Steglitz: Wer mit 36 Schlägen durchkommt, ist „superklasse“

Nicht nur am Gemeindepark Lankwitz, sondern auch am immer beliebter werdenden Stadtpark Steglitz betreibt Marco Arnsberg eine 18-Loch-Minigolfanlage. Wer mehr als 91 Schläge braucht, so informiert ein Schild am Kiosk, kann sich mit „Aller Anfang ist schwer“ trösten. Unter 36 Schlägen ist man „superklasse“. Eine interessante Nachbarschaft hat auch die Steglitzer Anlage: Sie befindet sich vis-à-vis eines Verkehrskindergartens, der Verkehrsschule Steglitz.

Minigolf am Stadtpark Steglitz Albrechtstr. 44, Steglitz, Bus 181, 282, 284, 380, M82, X83 Steglitzer Damm/Bismarckstraße, Mi.–So. 13–19 Uhr, 3,50 Euro,
bis 15 J. 2,50 Euro, Tel. 792 56 90, www.minigolf-steglitz.de

Spooning: Der Keksteig zum Löffeln aus Berlin
Spooning: Der Keksteig zum Löffeln aus Berlin

Schöneberg: Auf dem Insulaner ist Bahnen betreten erlaubt

Eine Anlage für Generationen: Seit 1965 wird am Insulaner Minigolf gespielt. Der Minigolfplatz mit mehr als 1000 Quadratmetern und 18 turniergerechten Bahnen, die zum Spielen betreten werden dürfen, befindet sich mitten im grünen Insulaner-Park unweit des Planetariums. Im Sommer kann man die Abschläge mit Chillen oder Picknicken auf der gegenüber befindlichen Liegewiese verbinden. Eine Alternative für schlechtes Wetter haben die Betreiber auch parat: Ihre 3D Schwarzlicht Minigolfanlage in Tempelhof.

Minigolf am Insulaner Munsterdamm 92, Schöneberg, S2, 25 Priesterweg, Di.–Fr. 14–20 Uhr, Sbd., So., feiertags 11–20 Uhr,
3 Euro, Kinder 2,50 Euro, Tel. 796 15 58, www.minigolf-insulaner.de

Marienfelde: Bahnen für große und für kleine Spieler

Im Bahnengolfzentrum Marienfelde, das auch eine Turnieranlage ist, spielt der Tempelhofer Miniaturgolf Verein von 1965 e.V. Dennoch kann die Anlage, zu der 18 große Minigolf- und 18 kleine Miniaturgolfbahnen gehören, auch von Freizeit-Minigolfer genutzt werden. „Die großen Bahnen sind aus Beton und können deshalb betreten werden. Das ist auch für Kinder spielfreundlicher“, so Geschäftsführer Robert Kullick. Sein Tipp: Am Dienstag, dem Vereinstag, vorbeischauen. Dann können sich Besucher von den Vereinsmitgliedern Tipps geben lassen.


Bahnengolfzentrum Marienfelde mit Minigolfpark Hanielweg 3–5, Marienfelde, Bus M77 Hanielweg, Mo.-Fr. ab 15 Uhr, Sbd., So. ab 11.30 Uhr, bis ca. 1 Std. vor Sonnenuntergang, 2,80-3,50 Euro bis 16 J. 2,20 Euro, Tel. 722 64 00, www.minigolfpark-marienfelde.de