25 Jahre Mauerfall

Möglicher Antrag in der Volkskammer auf Beitritt

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: dpa Picture-Alliance / dpa / picture-alliance/ dpa

Bei der abendlichen Beratung mit Bundeskanzler Helmut Kohl am 11. Juni 1990 überraschte der Chef des Bundeskanzleramtes Rudolf Seiters die Anwesenden mit der Mitteilung aus Ost-Berlin, dass schon in den kommenden Tagen in der Volkskammer ein Antrag zum Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland gemäß Artikel 23 eingebracht werden soll. Die Initiative kommt von der Fraktion Bündnis 90/Grüne und wird von der CDU-Fraktion unterstützt.

Seiters berichtete weiter, dass der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Günther Krause, dieser Initiative nach Möglichkeit zuvorkommen will. Bundeskanzler Helmut Kohl erklärte daraufhin, dass zwar alles gut sei, was den Einigungsprozess beschleunige, der Staatsvertrag jedoch auf keinen Fall in Gefahr geraten dürfe und ein Beitritt vor Abschluss der Zwei-plus-Vier-Gespräche nicht zur Diskussion stehe.