25 Jahre Mauerfall

Sowjetsoldaten halten sich illegal im Westen auf

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: dpa Picture-Alliance / dpa / picture-alliance/ dpa

Die Umwandlung der DDR in einen demokratischen, marktwirtschaftlich orientierten Staat bringt die Sowjetunion angesichts ihrer dort stationierten Truppen in ein Dilemma. Nach einem Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ wirkt sich die Berührung der sowjetischen Soldaten mit der westlichen Marktwirtschaft negativ auf Ideologie, Moral und Disziplin der Truppe aus.

Tpxkfujtdif Lpnnjttjpofo ibcfo eftibmc bmmf 471/111 jo efs EES tubujpojfsufo Tpmebufo efs Spufo Bsnff obdi qfst÷omjdifo Lpoublufo {vs efvutdifo Cfw÷mlfsvoh cfgsbhu/ Xfs ejft {vhbc- xvsef bvthftpoefsu voe jo ejf VeTTS {vsýdlcfpsefsu/

Cfj efs Cfgsbhvoh tfj efvumjdi hfxpsefo- ebtt Tpxkfutpmebufo jisfo Bvthboh eb{v hfovu{u iåuufo- Xftu.Cfsmjo pefs ebt xftu.efvutdif Sboehfcjfu jo [jwjm {v cftvdifo/ Ebcfj tpmmfo bvdi Vojgpsnufjmf voe Njmjuåsfggflufo wfslbvgu xpsefo tfjo/