25 Jahre Einheit

Den DDR-Kinos kommen die Besucher abhanden

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Traditionell hätte die Pressekonferenz des Progress Filmverleihs am 22. Mai unter dem Titel „Kinosommer 1990“ stattfinden müssen. Doch dazu war die Zukunft des bisherigen Monopolisten im DDR-Filmgeschäft nicht sonnig genug.

Seit Anfang des Jahres war die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent gesunken. Den Progress-Mitarbeitern bereitet der bevorstehende Konkurrenzkampf in der Marktwirtschaft Sorgen. Dennoch war der geschäftsführende Direktor Hans Müller optimistisch angesichts der exklusiven Verleihrechte für Defa-Filme im In- und Ausland und einer lukrativen Agenturtätigkeit.

Ein weiteres Standbein sollte der Kinderfilm sein. Bislang wurden dafür 25 Pfennig als Eintrittspreis verlangt. Die Ticketpreise sollten von durchschnittlich 1,80 auf vier bis sieben DDR-Mark erhöht werden.