25 Jahre Einheit

Moskau will Verhandlungen über Berlin-Status

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Moskau will offenbar Verhandlungen über den Viermächtestatus Berlins. Der US-Botschafter in Deutschland, Vernan A. Walters, bestätigte am 18. Januar das Interesse an Gesprächen, die über den Inhalt der sogenannten Berlin-Initiative der drei West-Alliierten hinausgehen.

Die Sowjets sollen ihm gegenüber angedeutet haben, dass ihre bisherige starre Haltung gegenüber West-Berlin maßgeblich durch die Politik der früheren Führung unter Erich Honecker beeinflusst worden sei. Offenbar sei Moskau nach den politischen Umwälzungen in der DDR selbst zu einer „neuen Einschätzung“ der Lage gegenüber Berlin gekommen, hieß es in alliierten Kreisen.

Walters betonte, dass die Sowjetunion im Rahmen der Viermächte-Verantwortung weiterhin für Berlin als Ganzes zuständig sei. Deshalb müsse Moskau in den Prozess des Wandels einbezogen werden.