25 Jahre Einheit

Erste DDR-Wachtürme werden abgerissen

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Nachdem die Mauer seit dem 9. November 1989 durchlässig geworden ist, baut Ost-Berlin auch die Grenzsicherungsanlagen ab. An der Mauer hinter dem Reichstag und am Brandenburger Tor wurde mit dem Abtragen von zwei Wachtürmen begonnen. Bei der Öffnung des Übergangs Potsdamer Platz war dort bereits im November ein Turm abgerissen worden.

Ein Sprecher des Ministeriums für nationale Verteidigung bestätigte am 17. Januar 1990, dass „das Schleifen der Türme planmäßig“ bis zum 21. Januar „abgeschlossen sein wird“.

Von westlicher Seite aus wurde beobachtet, dass nicht mehr alle Wachtürme ständig mit Posten besetzt sind und die Grenze nicht mehr so stark ausgeleuchtet werde.

Die Sperranlagen um West-Berlin hatten eine Länge von 155 Kilometern und bis zur Maueröffnung 302 Beobachtungstürme sowie 30 Bunker.