25 Jahre Einheit

Modrow erstmals in West-Berlin

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Der Regierende Bürgermeister Walter Momper hat DDR-Ministerpräsident Hans Modrow bei seinem ersten offiziellen Besuch in West-Berlin am 16. Januar 1990 aufgefordert, die Zählkarte bei Transit- und Besuchsreisen in Ost-Berlin abzuschaffen, weil sie zu Verzögerungen an den Grenzübergängen führe.

Außerdem schnitt Momper bei dem Gespräch im Senatsgästehaus im Grunewald die Frage an, ob auf den Gewässern Ost-Berlins und der DDR nicht nur West-Berliner Passagierschiffe, sondern auch Sportboote zugelassen werden können. Modrow sagte eine Prüfung zu.

Als einziges Ergebnis der knapp dreistündigen Unterredung kündigte Modrow die Öffnung eines neuen Grenzübergangs an der Potsdamer Chaussee in Kladow zum 1. Februar an. Es sollte der 28. Berliner Übergang nach Ost-Berlin und in die DDR sein.