25 Jahre Einheit

West-Parteien helfen Opposition

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Angesichts der dominierenden Stellung der SED-PDS in Medien und Verwaltung Ost-Berlins haben Vertreter von CDU und SPD in West-Berlin am 8. Januar 1990 die Absicht geäußert, die Oppositionsparteien in der DDR unterstützen zu wollen.

CDU-Landeschef Eberhard Diepgen forderte die westlichen Medien auf, der Opposition ausreichend Sendezeit und Druckkapazitäten zur Verfügung zu stellen, da ein wirklich gleichberechtigter Wahlkampf unwahrscheinlich sei. Die CDU werde bis zur Wahl am 6. Mai mehrere politische Gruppierungen unterstützen, etwa die CDU oder den Demokratische Aufbruch (DA).

Der Fraktionschef der Berliner SPD, Ditmar Staffelt, kündigte fortgesetzte ideelle und logistische Unterstützung für die Sozialdemokraten in der DDR und andere demokratische Gruppen an, „die anstreben, das Machtmonopol der SED zu brechen“.