25 Jahre Einheit

Ein Zaun soll künftig die Mauer ersetzen

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2015 jährt sich die deutsche Einheit zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Der Fortbestand der Berliner Mauer und der DDR-Grenze wurde auch von DDR-Politikern angezweifelt.

Der Staatsratsvorsitzende Manfred Gerlach sagte am 2. Januar 1990, weder die Mauer noch die Staatsgrenze der DDR würden fortbestehen wie bisher. Bereits am Neujahrstag hatte Ost-Berlins Oberbürgermeister Erhard Krack angeregt, die Mauer durch einen Zaun zu ersetzen. Ob die Mauer noch im Laufe des Jahres abgebaut werde, ließen beide Politiker allerdings offen.

Krack hatte geäußert, es zähle auch zu den Aufgaben des Regionalausschusses, in dem beide Teile Berlins sowie Vertreter der Bundes- und der DDR-Regierung an einem Tisch sitzen, Überlegungen über veränderte Grenzanlagen anzustellen. Beide Seiten könnten sich dabei verständigen, dass dieses „Betonartige“ zum Verschwinden gebracht und durch einen soliden Zaun ersetzt werde.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.