25 Jahre Mauerfall

„Honi, mach die Augen auf“ – 70.000 protestieren in Leipzig

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: Krzysztof Dydynski / Getty Images/Lonely Planet Image

Etwa 70.000 Menschen haben am Abend des 9. Oktober 1989 in der Leipziger Innenstadt friedlich für Reformen, demokratische Erneuerung sowie einen friedlichen Dialog in der DDR demonstriert. Immer wieder riefen sie: „Wir brauchen Freiheit“, „Honi, mach die Augen auf“, „Wir sind die Mehrheit, wir sind das Volk“. Es war die größte Protestkundgebung in der DDR seit dem Volksaufstand vom 17. Juni 1953.

Demonstrationen gab es auch in Ost-Berlin und anderen Städten der DDR, die bereits am 7. und 8. Oktober Schauplatz schwerer Zwischenfälle waren. Wegen der erfolgten Massenfestnahmen sollen die Haftanstalten und Polizeireviere teilweise überfüllt gewesen sein. Allein in Ost-Berlin hatten sich am 9. Oktober erneut 3000 Menschen an der Gethsemanekirche in Prenzlauer Berg zu Protesten nach dem traditionellen Montagsgebet versammelt.