25 Jahre Mauerfall

Zustrom der Flüchtlinge in Prag und Warschau hält an

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: Krzysztof Dydynski / Getty Images/Lonely Planet Image

In Prag, wo erst in der Nacht zum 1. Oktober 1989 etwa 5700 Botschaftsflüchtlinge mit Sonderzügen in die Bundesrepublik Deutschland gebracht worden waren, strömten weitere Flüchtlinge in beispielloser Weise in die Bonner Botschaft. Nach Angaben von Helfern befanden sich am späten Abend bereit wieder 3000Menschen auf dem Gelände. Vor der Botschaft warteten weitere 200 DDR-Bürger auf Einlass. Zahlreiche Flüchtlinge befanden sich noch auf dem Weg zur Vertretung.

Die Prager Polizei hatte zuvor die Zugänge blockiert und Flüchtlinge mit Gummiknüppeln am Zugang gehindert.

Auch die Bonner Botschaft in Warschau erlebte einen neuen Ansturm von etwa 200 DDR-Flüchtlingen, nachdem auch dort am 1. Oktober die ersten 600 fluchtwilligen Botschaftsbesetzer mit Sonderzügen in die Bundesrepublik gefahren worden waren.