25 Jahre Mauerfall

Kooperation bei Rüstungsfragen

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt: Im Jahr 2014 jährt sich der Mauerfall zum 25. Mal. Die Berliner Morgenpost erinnert in einer Serie täglich an die Ereignisse vor einem Vierteljahrhundert.

Foto: Krzysztof Dydynski / Getty Images/Lonely Planet Image

Die UdSSR und die DDR wollen eine enge rüstungspolitische Zusammenarbeit. Wie am 4. Juni 1989 bekannt wurde, kündigte das sowjetische Politbüromitglied Nikolai Sijunkow in einem Interview mit dem SED-Zentralorgan „Neues Deutschland“ an, dass im Fünfjahresplan 1991–1995 die „Organisierung eines engen Zusammenwirkens von Betrieben der Verteidigungsindustrie der UdSSR mit denen der DDR“ vorgesehen sei.

Die Einbeziehung solcher Betriebe in die wirtschaftliche Kooperation werde „zur besseren Befriedigung der volkswirtschaftlichen und sozialen Bedürfnisse in beiden Ländern“ beitragen. Sijunkow forderte, „neue Formen kühner und energischer einzuführen“.